Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schonach Schüler schlüpfen in spezielle Rolle

Von
Josef Spath (von links), Vorsitzende Silke Burger, Maruia Lehmann und Dirk Schneider werden weitere zwei Jahre für den Förderverein Freundeskreis der Dom Clemente Schule Schonach wirken. Foto: Bolkart Foto: Schwarzwälder Bote

Der Freundeskreis der Dom Clemente Schule sieht sich in der Verantwortung, den Schülern aller Klassenstufen ein besonderes Extra zukommen zu lassen. Für das Schuljahr 2020/21 wird das etwas Besonderes sein: ein Zirkusprojekt.

Schonach. Schulleiterin Sabine Emde beantragte bei der Hauptversammlung die Unterstützung der Förderer für ein Zirkusprojekt. "Das ist etwas Großes und braucht viel Vorlaufzeit", erklärte sie. Beim Zirkusprojekt könnten, unabhängig der Deutschkenntnisse, alle Schüler brillieren und eine spezielle Rolle finden. Deshalb, so Sabine Emde, ist der Weihnachtswunsch für dieses Jahr klein.

"Das ist ein großartiges Projekt", fand Silke Burger, Vorsitzende des Fördervereins. Sie nahm diesen Wunsch zum Anlass, sich bei der Schulleitung und dem Lehrerkollegium zu bedanken. Am Beispiel der Langlaufskier und der Mountainbikes dankte sie für das zusätzliche Engagement der Pädagogen, die diese Möglichkeiten aktiv im Unterricht nutzten und nicht nur sporadisch anwendeten.

Unterstützung für Kinotag

Außerdem bewilligte der Verein die Unterstützung zu einem Kinotag für alle Schüler und einen Eislauftag im Januar für die Werkrealschüler.

Emde wünschte sich wieder einen Autorenbesuch und als Weihnachtswunsch gab sie kleinteiliges Sportmaterial an. "Wir helfen gerne", ordnete Burger die Wünsche ein. Und nach dem Motto "Was nichts kostet, ist nichts wert", wird der Förderverein sich an den Kosten der Veranstaltungen beteiligen.

Rückblickend erläuterte Kassierer Dirk Schneider, was der Förderverein im vergangenen Jahr geleistet hatte. Das Glanzlicht war wohl der Weihnachtswunsch, für den der Förderverein insgesamt zehn Tabletts anschaffte, und das Videoprojekt der neunten Klasse. Außerdem wurde der Mountainbikepark und die Langlaufausrüstungen erweitert, ein Selbstbehauptungs- und ein Selbstverteidigungskurz mitfinanziert. Alle Schüler erhielten einen Schulplaner, das Lesekonzert und das Mittagessen erhielten Unterstützung, wie auch ein Ausflug und der Besuch der Naturparkschule auf dem Feldberg. Insgesamt investierte der Freundeskreis mehr als 9000 Euro.

Gemeinderat Herbert Fehrenbach war positiv überrascht, wie viel der Förderverein bewegt und wie sehr die Schule von ihm profitiert. Seinem Antrag auf Entlastung des Vorstands folgte die Versammlung einstimmig.

"Das ist herausragend, was wir hier in Schonach haben", schloss sich die Schulleiterin dem Lob an.

Vorstand bestätigt

Bei den Wahlen wurden Vorsitzende Silke Burger, Kassierer Dirk Schneider, Beirätin Maruia Lehmann und Kassenprüfer Josef Spath einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Abschließend wünschte sich Burger weiterhin den direkten Kontakt, um für die Schule und Schüler tätig zu werden.

Artikel bewerten
11
loading

Ihre Redaktion vor Ort Triberg

Christel Börsig-Kienzler

Fax: 07722 86655-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.