Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schonach Leistungen mit Gold ausgezeichnet

Von
Große Freude herrscht beim Turnverein Schonach bei der Übergabe der Sportabzeichen in der Sporthalle. Nur goldene Abzeichen halten die Absolventen in den Händen. Foto: Bolkart Foto: Schwarzwälder Bote

Nur goldene Sportabzeichen konnten der Schonacher Turnvereinsvorsitzende Philipp Kuner und Mitorganisatorin Birgit Wissler verteilen. Keine Bronzeabzeichen und auch keine silbernen, das wäre schon eine Seltenheit, präzisierte Philipp Kuner.

Schonach. Insgesamt zeichnete er 16 Jugendliche und 46 Erwachsene aus, die Kinder waren bereits bei der Nikolausfeier bedacht worden.

Drei Spitzenreiter

Drei Spitzenreiter hob der Vorsitzende heraus. Katrin Schwer absolvierte ihr Sportabzeichen bereits zum zehnten Mal. Dies bedeute, dass sie alle Möglichkeiten für ein goldenes Abzeichen ausschöpfte. Als ältester Teilnehmer ist Mit-Organisator Helmut Schuler ein weiterer Spitzenreiter, und Ulrike Oriwohl hält mit 28 Sportabzeichen die Messlatte hoch.

Trotz der Freude über den Goldreigen stellte Philipp Kuner fest, dass die Altersgruppe der jungen Erwachsenen in der Statistik unterrepräsentiert ist. So beläuft sich das Durchschnittsalter bei 48,54 Jahren. Er bedankte sich bei Birgit Wissler und Helmut Schuler für die Abnahme der Sportabzeichen. Im nächsten Jahr werden die beiden Unterstützung durch Barbara Wisser und Dirk Schneider bekommen. Diese haben sich bereit erklärt, den Sportabzeichenprüfungslehrgang zu absolvieren, freute sich Kuner.

Bei den Jugendlichen erhielt Kim Dinger ihr goldenes Abzeichen zum dritten Mal, zudem ehrte der Verein Maximilian Hackenjos, Michelle Winterer, Leonie Herr (4), Nia Schneider (5), Tanja Schwer (6), Lucy Schmidt, Pia Schwer, Laurin Hör (7), Dana Bausch, Alina Fehrenbach, Victoria Hackenjos, Emma Kienzler, Lena Ringwald (8), Sanja Kienzler (9) und Katrin Schwer (10).

Bei den Herren erreichten das Goldabzeichen Günter Fleig, Luca Schneider (1), Andreas Schmidt, Dirk Schneider, Joachim Schwer (3), Philipp Schwer (4), Gerhard Schmieder (5), Wolfgang Behrendt (6), Bernd Brunner (7), Thomas Keller (8), Ewald Dold, Helmut Schneider (9), Axel Nock, Rolf Schmidt, Helmut Schuler, Elmo Tritschler (11), Hansjörg Faller (13), Christian Kramer, Volker Lehmann (14) und Helmut Dold (17).

Die Goldabzeichen bei den Frauen erhielten Zoe Kern (1), Petra Schmidt (3), Ute Kaltenbach (5), Andrea Dotter, Maruia Lehmann, Eva Maria Spinner, Barbara Wisser (6), Katja Fischer (7), Annette Schwenteck (8), Nicole Paul (9), Nicole Feibel (10), Hannelore Dold, Caroline Rohde (12), Monja Hettich, Karola Kaltenbach, Hanni Ketterer, Kerstin Otto, Ute Spath (14), Antje Velten, Birgit Wissler (16), Tanja Lehmann (17), Dagmar Lenz (23), Doris Tritschler (27) und Ulrike Oriwohl (28).

Als herausragende Einzelleistungen bezeichnete Kuner die 100 Durchschläge beim Seilspringen von Ulrike Oriwohl, und Rolf Schmidt absolvierte 250 Durchschläge rückwärts. Mit dem Vorsatz, die Altersgruppe zwischen 20 und 40 Jahren verstärkt auf das Sportabzeichen hinzuweisen und einem Dankesgeschenk für die Organisatoren Birgit Wissler und Helmut Schuler beschloss Philipp Kuner den offiziellen Teil.

Fotostrecke
Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Triberg

Christel Börsig-Kienzler

Fax: 07722 86655-15

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.