Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schonach Fusion der Verbände thematsiert

Von

Der SPD Ortsverein Schonach hatte zur Hauptversammlung in den Schwarzwaldgasthof Schwanen eingeladen. Für die heimischen Sozialdemokraten war es nach den Wahlen ein ruhiges Jahr gewesen.

Schonach. Vorsitzender Volker Kölsch (Foto) blickte zurück und erläuterte, dass man bei den Gemeinderatswahlen 2019 keine eigene Liste aufstellte. Man tat sich mit der neuen Offenen Grünen Liste (OGL) zusammen, aus Reihen der SPD wurde Christian Kuner als Gemeinderat wiedergewählt.

Die zehnte Open-Air-Kino-Nacht im vergangenen Jahr sei ein schöner Erfolg gewesen. "Wir hatten bei der ersten Kino-Nacht 2010 150 Zuschauer, im letzten Jahr waren es über 400", freute er sich. Die Veranstaltung sei mittlerweile ein fester Bestandteil im Schonacher Sommerprogramm und der kulturelle Beitrag der SPD zum Ortsgeschehen. Auch 2020 wird es eine Filmnacht geben, kündigte er an. Es wird die wohl einzige Veranstaltung im Sommerprogramm der Gemeinde sein.

"Dadurch dass wir eine Open-Air-Veranstaltung haben, können wir alle Corona-Regeln einhalten", erklärte Kölsch und fuhr fort, dass die Gemeinde nach Vorlage des Konzepts der Veranstaltung zugestimmt hatte und die Tourist-Info sich freute, dass so wenigstens ein Event stattfinden könnte. Kölsch bedankte sich bei den Mitgliedern für ihre Mitarbeit, ohne deren Zutun sei eine solche Veranstaltung nicht möglich.

Wahlen verschoben

Kassiererin Barbara Kuner konnte von einem Zuwachs des Kassenbestands berichten, der hauptsächlich aus dem tollen Erfolg der letztjährigen Kino-Nacht herrührte.

Kölsch stellte den Antrag, die eigentlich anstehenden Wahlen des Vorstands um ein Jahr zu verschieben. "Aufgrund der aktuellen Corona-Lage sollten wir warten, bis alles wieder in etwas ruhigere Bahnen gekommen ist". Er hoffte, dass sich die Situation binnen Jahresfrist wieder normalisieren würde. "Schön für uns wäre, wenn wir im Juni feiern dürften, am 11. Juni 2021 besteht der Ortsverband der SPD in Schonach nämlich dann seit 50 Jahren." Dem Antrag stimmten die Mitglieder einstimmig zu .

Aus den Reihen des Gemeinderats berichtete Christian Kuner. Er erläuterte, dass der Klimaschutz eines der übergeordneten Themen der Zukunft sein werde. In diesem Sinne gelte es auch, die Wasserversorgung instand zu setzen, um so die enormen Wasserverluste zu minimieren.

Auch das Abwassernetz müsse man in Angriff nehmen, hier sollte ein Trennsystem statt des aktuell mehrheitlich verbauten Mischsystems das Ziel sein. In Sachen Baugebiete sollte man den Flächenverbrauch im Auge behalten, hier ginge es auch vorrangig darum, die aktuell nicht bebauten Bauplätze zu belegen. Dass das nicht einfach sei, sah er ein, da diese Plätze in Privatbesitz seien. "Aber vielleicht bekommen wir durch die Reform der Grundsteuer einen neuen Hebel in die Hand."

Raphael D’Avis berichtete aus den Reihen des Kreisverbands, dessen Beisitzer er ist. Er erläuterte einige Termine, vor allem hinsichtlich des Wahljahres 2021 und was sich in den vergangenen Monaten im Kreisverband getan hatte.

Friedhelm Weber überbrachte die Grüße des Ortsvereins Triberg. Er stimmte mit Kölsch darin überein, dass man für das Jahr 2021, in dem Landtags- und Bundestagswahlen stattfinden, gemeinsame Veranstaltungen organisieren sollte. "Vielleicht sollten wir uns generell darüber unterhalten, wie die Zukunft der drei Ortsverbände aussehen könnte?" Auf längere Sicht sei vielleicht auch eine Fusion, ähnlich der SPD oberes Bregtal eine Option, hieß es.

Am 7. August findet im Schonacher Kurpark die 11. Schonacher Kino-Nacht statt. Die SPD Schonach wird in Zusammenarbeit mit den Kronenlichtspielen Triberg den Film "Das perfekte Geheimnis" zeigen, der im Kino-Winter 2019/2020 über fünf Millionen Zuschauer in die Kinos lockte. Einlass im Kurpark ist um 20 Uhr, der Film wird gegen 21.30 Uhr starten.

Aufgrund der aktuellen Situation gibt es einige Regeln zu beachten. So werden Eintrittskarten zu neun Euro nur im Vorverkauf bei der Tourist-Info Schonach zu erwerben sein. Die Anzahl der zugelassenen Besucher beschränkt der Veranstalter auf 120 Personen. Zugang ist nur auf der Seite vom Haus des Gastes her möglich. Insgesamt, so versicherte der Veranstalter, werde man alle Hygiene-Regeln einhalten, so etwa den Sitzabstand oder die Erfassung der Daten der Besucher. Es wird eine Bewirtung vor dem Film stattfinden, es gibt Popcorn und Getränke. Während des Zutritts und der Nutzung der Bewirtung herrscht Maskenpflicht.

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.