Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schonach Frühlingsmärchen in der Galerie

Von

Schonach . Mit der Vernissage am Donnerstag, 13. April, wird um 17 Uhr in der Galerie Waldtreppe am Pauliberg in Schonach die Frühjahrsausstellung "Ein Frühlingsmärchen" eröffnet.

Auch dieses Mal stellen wieder Künstlerinnen aus dem "KunsTraum an der Rur" aus der Papierstadt Düren in der Schonacher Galerie aus.

Die Mitglieder des "KunsTraums" haben Spaß daran gefunden, ihre Kunstwerke verreisen zu lassen und gemeinschaftlich mit heimischen Kolleginnen und Kollegen aus dem Skidorf Schonach und Umgebung auszustellen.

Die Initiatorin Luitgard Dederich bringt Dürener und Schwarzwälder Künstler und Künstlerinnen im "KunsTraum To Go" zusammen.

Welt aus Symbolik, Farben und Formen

Dabei sind die Malerinnen Marlene Baumgärtner, Natasza Deddner sowie Anneliese Dold und Renate Lücker aus St. Georgen. Außerdem sind der Holzbildhauer Helmar Maier aus Dietingen und der Naturdesigner Peter Kaltenbach aus Schonach mit dabei.

Gudrun Bergmann, Luitgard Dederich, Isabell Hüsgen- Bongard, "IADO", Bärbel Jülich, Christiane Mucha und Hiltrud Zimmermann vertreten den "KunsTraum an der Rur".

Luitgard Dederich wählte als Motto für die Frühjahrsausstellung den Titel "Ein Frühlingsmärchen". Entsprechend der Osterzeit und der Interpretationsfreiheit künstlerischen Schaffens setzen sich die Beteiligten intensiv mit den Mythen und Mysterien der Frühlingszeit auseinander. Entstanden ist eine märchenhafte Bilderwelt voller Symbolik, Farben und Formen.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.