Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schonach Es darf wieder im Freien gespielt werden

Von
Die Spielplätze in Schonach dürfen unter Einhaltung bestimmter Regeln wieder genutzt werden. Foto: Börsig-Kienzler Foto: Schwarzwälder Bote

Schonach (bk). Da kommt Freude auf: Die Gemeindeverwaltung Schonach weist darauf hin, dass seit Mittwoch die Kinderspielplätze im Ort wieder geöffnet sind. Dies betrifft den Spielplatz bei der Schule, im Kurpark, auf der Laubeck, am Ölberg, im Untertal und am Seifenberg.

Bolzplätze geschlossen

"Bolzplätze, insbesondere der Bolzplatz an der Schule, sind allerdings nach wie vor geschlossen", betont Bürgermeister Jörg Frey. Er ist im Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten erfreut, "dass die Kinder endlich wieder eine Möglichkeit haben, draußen zu spielen und mit Wahrung der Abstandsregeln entsprechende Kontakte mit Gleichaltrigen zu knüpfen."

Mindestabstand einhalten

Gleichzeitig weist der Bürgermeister darauf hin, "dass zwischen Personen, wo immer dies möglich ist, ein Mindestabstand von 1,50 Meter einzuhalten ist. Ansonsten gelten die allgemeinen Regelungen der Corona-Verordnung des Landes."

Die zulässige Höchstzahl der Kinder auf dem Spielplatz ist auf maximal ein Kind pro zehn Quadratmeter Gesamtfläche begrenzt. "Zudem darf der Spielplatz nur von Kindern in Begleitung von Erwachsenen genutzt werden, klärt der Verwaltungschef weiter auf.

Wichtiges Zeichen

"Die schrittweise Öffnung, auf dem langsamen Weg hin zur Normalität, ist ein wichtiges Zeichen für unsere Eltern. Hoffen wir gemeinsam, dass die Landesregierung und Bundesregierung weitere Schritte zur Lockerung der Einschränkungen beschließen werden", so Frey. "Ich möchte allerdings weiter an die Disziplin unserer Bürger appellieren, denn nur wenn wir weiter konsequent das Abstandsgebot und die Hygienevorschriften einhalten, kann mit weiteren Lockerungen gerechnet werden."

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Triberg

Christel Börsig-Kienzler

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.