Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schonach Ein Erlebnis der ganz besonderen Art

Von
Die erste Erlebniswanderung am 10. Mai führt zum Ringwald-Gebäude, wo die erste Kunstausstellung mit Gipsplastiken des Künstlers bei einer Führung erläutert wird. Foto: Ferienland Foto: Schwarzwälder-Bote

Schönwald/Schonach/Furtwangen/St. Georgen. Wandern im Ferienland Schwarzwald ist ein Genuss für Körper, Geist und Gaumen und somit ein Geschmackserlebnis der ganz besonderen Art.

Am Mittwoch, 10. Mai, beginnen wieder die Erlebnis- und Genusswanderungen im Ferienland. Den Start macht dabei die Tour "Auf den Spuren eines großen einheimischen Künstlers". Bei einem Spaziergang durch Schonach kommt man in Berührung mit den Werken von Professor Klaus Ringwald. Anschließend wird das Ringwald-Museum besichtigt, wo die erste Kunstausstellung mit Gipsplastiken des Künstlers bei einer Führung erläutert wird.

Anschaulich kann der Werdegang einer Plastik vom Gips zur Bronze, eines Porträts vom Ton über Gips und Wachs zum fertigen Bronzeguss, verfolgt werden. Spannende Filme runden die Ausstellung ab.

Die Anmeldungen zu den einzelnen Wanderungen nimmt die Tourist-Information Schonach unter der Nummer 07722/964810 oder per E-Mail info@schonach.de entgegen. Das Booklet mit dem gesamten Angebot liegt bei allen Tourist-Informationen des Ferienlands aus. Alle weiteren Informationen finden Interessierte auch im Internet unter www.dasferienland.de.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.