Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schonach Die Rätsel sind in ein Mysterium eingebettet

Von
Pfarrer Markus Ockert (links) zeigt sich sehr zufrieden mit der aufgeschlossenen Bibelgruppe, von der sich einige zum Abschluss um ihn scharen, während die anderen noch ins Gespräch vertieft sind. Foto: Kienzler Foto: Schwarzwälder Bote

Schonach. Einmal im Jahr bietet das Ökumenische Bildungswerk Schonach einen gemeinsamen Bibelabend für evangelische und katholische Christen an. Vermutlich war der Neuschnee und das Glatteis daran schuld, dass die Vorsitzende Marlies Schneider im Pfarrzentrum neben dem evangelischen Pfarrer Markus Ockert nur sieben Besucherinnen und zwei interessierte Männer begrüßen konnte.

Doch Pfarrer Ockert freute sich trotzdem und stimmte zum besinnlichen Start den bekannten Taizé-Song "Meine Hoffnung und meine Freude, meine Stärke, mein Licht" an, den er mit seiner Gitarre begleitete. In diesem Lied wird Jesus Christus gepriesen, der Menschen, die an ihn glauben, Hoffnung und Zuversicht schenkt.

Im Mittelpunkt des Bibelgesprächs stand eine Aussage von Paulus im ersten Korintherbrief. Dort beruft sich Paulus auf Gottes Geist, der den Menschen hilft, die "großen Taten Gottes zu verstehen, die er für alle vorbereitet hat, die ihn lieben." Ohne den Heiligen Geist sei es also unmöglich, die Worte der Bibel zu verstehen.

Doch zunächst wurde von den Anwesenden der Bibeltext abwechselnd gelesen, bevor Markus Ockert zum Gespräch einlud. "Was Gott uns sagen will, ist verborgen, es ist ein Geheimnis, wie Paulus betont", ergänzte der Pfarrer die Gesprächsbeiträge. Er vertrat die Ansicht, dass Christen das Geheimnis finden und die Rätsel der Bibel lösen sollen. "Die Rätsel sind eingebettet in ein Mysterium, das von Geheimnissen umgeben ist", formulierte der Gesprächsleiter. Es sei wie bei einem Schmuckkästchen, das man erst einmal öffnen müsse, um das wertvolle Goldstück zu finden.

"Warum spricht Paulus in Rätseln, Jesus hat doch auch Klartext geredet", wurde Ockert gefragt. Der Bibelkenner wies auf das Markus-Evangelium im Kapitel vier hin, wo Jesus das Gleichnis vom Sämann erzählt. Hinterher fragten ihn seine Freunde heimlich nach der Bedeutung und Jesus erklärte ihnen alles.

Der spannende Abend, der geprägt war von interessanten Beiträgen und verschiedenen Meinungen, wurde mit einem Vaterunser beendet.

Artikel bewerten
0
loading
 

Ihre Redaktion vor Ort Triberg

Christel Börsig-Kienzler

Fax: 07722 86655-15

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading