Mit der Sanierung des Schörzinger Friedhofs ist nun begonnen worden. Unter anderem werden der Vorplatz der Leichenhalle gerichtet und neue Parkplätze hinter der Halle angelegt. Foto: Visel

Kommunales: Sanierung des Schörzinger Friedhofs hat begonnen

Schömberg-Schörzingen (bv). Jetzt haben die Arbeiten zur umfassenden Sanierung des Schörzinger Friedhofs begonnen, die in zwei Bauabschnitte aufgeteilt ist. Das Gesamtprojekt umfasst ein Investitionsvolumen von rund 700 000 Euro. Zunächst wird der Vorplatz der Friedhofshalle saniert. Auch in der Halle selbst stehen Arbeiten an. Hinter der Halle werden neue Parkplätze angelegt, wozu der Hang teils abgetragen werden muss. Von dort aus gibt es den einzigen barrierefreien Zugang zum Friedhof.

Zudem wird es künftig auf den Friedhöfen in Schömberg und Schörzingen neue Grabarten geben. So sollen je drei Urnenstelen aufgestellt werden, wenn möglich in der gleichen Art auf beiden Friedhöfen. Die Stadtverwaltung hatte dazu drei Vorschläge eingereicht. Der Ortschaftsrat entschied sich für die Stele der Firma Kronimus, die 16 Urnenfächer enthält. Eine umlaufende Blumenbank um die Betonstelen wurde abgelehnt. Diese sollen auf Wunsch der Schörzinger Räte in einem dunklen Ton gehalten werden.

Zugestimmt wurde auch dem geplanten Urnenfeld bei den Stelen. Dort sollen die Urnen im Boden versenkt werden. Für das Feld schlug der Ortschaftsrat ein zentrales Denkmal mit den Namen der Verstorbenen vor.

Der Schömberger Gemeinderat wird sich in seiner Sitzung am Mittwoch ebenfalls mit diesem Thema befassen.