Das Kegeln im Freien ist bei Jung und Alt beleibt. Fotos: Kammerer Foto: Schwarzwälder-Bote

Dreitätige Veranstaltung des Musikvereins kommt bei Besuchern an

Von Susanne Kammerer Schönwald. Auf der Escheck wurde vergangenes Wochenende kräftig gefeiert. Der Musikverein Kurkapelle Schönwald lud wieder zu seinem traditionellen Sommerfest ein. Der Sommer machte seinem Namen an diesem Wochenende auch alle Ehre, was für noch mehr gute Laune bei den Veranstaltern wie auch den Gästen sorgte.

Gut gelaunt ging es bereits am Freitag mit der dritten "Hot Summer Night" los. Der Einladung, in Bikini oder Badehose zu kommen, waren die hauptsächlich unter 25 jährigen Partybesucher zwar nicht gefolgt, dennoch wurde ausgelassen gefeiert. DJ Boa sorgte dabei bis in die Morgenstunden für den richtigen Sound. Zur Erleichterung des Vorsitzenden Bernd Hettich verlief die Partynacht auch friedlich und ohne Zwischenfälle.

"Außer bei der Party am Freitagabend ist Live-Musik an unserem Fest Pflicht", sagte Hettich voller Stolz. "Schließlich wollen wir den Gästen an unserem Fest auch das bieten, was wir das ganze Jahr über selbst machen".

Und Blasmusikfans kamen auch voll auf ihre Kosten. Am Samstagnachmittag unterhielten die Schönwälder Dorfmusikanten und stimmten schon mal auf das bevorstehende Konzert am Abend ein. Das Festkomitee konnte wieder Mathias Gronert und seine Blaskapelle "Egerländer Gold" gewinnen. Beim großen Jubiläum vor drei Jahren hatten sie zum ersten Mal in Schönwald aufgespielt, ein entsprechend großes Publikum war also zu erwarten.

Mit Blasmusik der Spitzenklasse unterhielten sie vier Stunden lang die begeisterten Zuhörer. Dabei waren neben bekannten Stücken der böhmischen Blasmusik hauptsächlich Eigenkompositionen zu hören. Mit viel Witz und Charme führte der Ansager durch den Abend, bereits nach den ersten Stücken hatten die Musiker das Publikum für sich gewonnen.

Auch am Sonntag war Blasmusik Trumpf. Zum Frühschoppen spielte der Musikverein Harmonie Bösingen auf. Weiter unterhielten dann der Musikverein Frohsinn aus Rohrbach und der Musikverein Niederwinden.

Neben der musikalischen Unterhaltung hatten die Besucher auch etliche Gewinnchancen. Beim Mannschaftskegelturnier und Jedermann- Preiskegeln konnte man während des gesamten Festwochenendes sein Glück versuchen. Zudem lud die reichhaltige Tombola dazu ein, das eine- oder andere Los zu kaufen. Für die Kinder war auch extra ein Spielplatz aufgebaut, außerdem wurden Fahrten mit dem Planwagen angeboten.

Wenn auch die Musik eindeutig im Vordergrund stand, so kam das leibliche Wohl der Besucher nicht zu kurz. Die Schönwälder Musiker tauschten für ein Wochenende ihre Instrumente gegen Grillzangen und Tortenheber und verköstigten ihre Gäste bestens.