Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schönwald Romantische Melodien erklingen in Pfarrkirche

Von
Souverän dirigiert Irina Hilser die Chorgemeinschaft Nußbach, die mit vierstimmigen Liedern die Gläubigen erfreut. Fotos: Kienzler Foto: Schwarzwälder Bote

Schönwald. Unter der Leitung von Irina Hilser gestaltete die Chorgemeinschaft Nußbach in der Schönwälder Kirche St. Antonius am Samstagabend den Gottesdienst.

Rund 35 Frauen und Männer ließen auf der Orgelempore die romantischen Melodien aus der Mühlauer Singmesse von Siegfried Singer erklingen. Der österreichische Komponist hatte traditionelle Texte vertont, die tiefe theologische Inhalte vermittelten. "Wir kommen voll Glauben zu dir, wir kommen voll Hoffnung zu dir, wir kommen voll Liebe zu dir", begann zum Beispiel der vierstimmige Eröffnungsgesang. Zum Schluss der Feier hieß es: "In Frieden lasst uns gehen, wir sind in Gottes Hand. Er schenk’ uns seinen Segen und seiner Liebe Band." Die Sänger wurden begleitet von den Zitherspielern Petra Straub aus Schonach, Anita Bärmann aus Furtwangen und Peter Knöpfle aus Vöhrenbach. Mit dem E-Bass umrahmte Eberhard Hilser aus Nußbach das musikalische Ensemble. Die Gemeindegesänge wurden von Josef Spath an der Orgel begleitet.

Als sich Pfarrer Andreas Treuer am Ende des Gottesdienstes bei der Chorgemeinschaft bedankte, brandete begeisterter Beifall der Kirchenbesucher zur Empore hinauf.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Triberg

Christel Börsig-Kienzler

Fax: 07722 86655-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.