Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schönwald Mit Windrädern Geld in die Kassen spülen?

Von
Von einem Windrad in Schönwald hält Bürgermeister Christian Wörpel derzeit nicht viel. Foto: © visivasnc/Fotolia.com Foto: Schwarzwälder Bote

Schönwald (ec). In der Frageviertelstunde der jüngsten Gemeinderatssitzung in Schönwald meldete sich Lukas Duffner zu Wort.

Das ehemalige Ratsmitglied regte an, dass man auf Gemeindegrund Windräder aufstellen könnte, die dann der Kommune Geld in die Kassen spülen würde. Vor Jahren hätte es schon Erhebungen gegeben, die bis zu vier Windräder ermöglichen würden. Außer Geld für die Gemeindekasse würde man so auch etwas für die Umwelt tun.

Gesetzliche Grundlagen haben sich geändert

Bürgermeister Christian Wörpel wiegelte ab. Ihm seien die Erhebungen bekannt, allerdings hätten sich die gesetzlichen Grundlagen geändert. Aufgrund derer wäre gerade mal noch ein Windrad möglich.

Gemeinde leistet mit Fernwärme Beitrag

"Sie kennen meine Meinung, ich unternehme da keinen Vorstoß", sagte der Bürgermeister zu Duffner. Sollte allerdings etwas Derartiges in den Gemeinderat eingebracht werden, würde man im Gremium selbstverständlich darüber diskutieren.

In Sachen Umweltschutz verwies Wörpel auf die Fernwärme der Gemeinde: "Das ist unser Beitrag", erklärte er.

Artikel bewerten
6
loading

Ihre Redaktion vor Ort Triberg

Christel Börsig-Kienzler

Fax: 07722 86655-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.