Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schönwald Heimatklänge in vierter Generation

Von
Die Schwarzwaldfamilie Seitz tritt in der St. Antonius-Kirche in Schönwald auf Foto: Kommert Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Hans-Jürgen Kommert

Schönwald. Die Schwarzwaldfamilie Seitz baut Brücken zwischen Generationen, bringt Traditionen in die heutige Zeit und ist dabei ihrer ursprünglichen Botschaft über vier Generationen hinweg treu geblieben.

Diese Botschaft transportierte die Familie Seitz auch hinüber nach Schönwald. Mit ihrem neuen Programm "Mit Gott durch den Tag" brachte sie die spirituellen Aspekte ihrem Publikum musikalisch näher. "Lehnen Sie sich zurück und lassen Sie sich von dieser wundervollen Kirchenmusik verwöhnen", munterte das musikalische Quartett auf.

Die lange Tradition der Schwarzwaldfamilie Seitz reicht vier Generationen zurück, bis in das Jahr 1949. Damals hatte das Ehepaar Johanna und Wendelin Seitz die ersten Rundfunkauftritte und begann damit einen erstaunlichen Siegeszug in der volkstümlichen Musikwelt. Aus dem elterlichen Gesangsduo formte sich durch die musikalische Unterstützung von Sohn Jürgen und Tochter Gabi kurze Zeit später die Original Schwarzwaldfamilie Seitz.

Der harmonische Chorgesang wurde zum Markenzeichen und sorgte auf der Bühne für eine hohe musikalische Präsenz. Viele ihrer Lieder klingen manchem noch im Ohr, so auch der wohl größte Erfolg ihrer Karriere "Meines Großvaters Uhr". Mit dem plötzlichen Tode von Vater Wendelin kam damals das Ende für die singende Familie aus dem Schwarzwald, die Formation löste sich auf.

Im Jahre 1989 dann gründete Gabi Seitz gemeinsam mit ihrem Mann Karlheinz das Gabi Seitz Ensemble. Wunderschöne Lieder zogen ohne Umwege direkt in die Herzen der Zuhörer und belegten Spitzenpositionen in den Hitparaden. Schnell etablierten sie sich inmitten der volkstümlichen Schlagerstars, wurden Stammgäste in vielen Fernsehsendungen und präsentierten ihre Lieder mit viel Charme und Temperament in großen Hallen.

Zehn Jahre später nutzte Gabi die Gunst der Stunde und setzte sich mit ihrem Ehemann Karlheinz und ihrer Schwester Manuela zusammen. Seither beschränkte sich die Tradition des gemeinsamen Singens nicht mehr länger auf Familienfeiern, sondern sie traten wieder als "Schwarzwaldfamilie Seitz" auf. Drei wunderbare Stimmen tragen Melodien vom ersten Takt an direkt ins Herz. 2007 kam dann das jüngste Mitglied, Annette, hinzu. In dieser  Formation klingt der vierstimmige Gesang herrlich ausgewogen und  harmonisch.

Und so präsentierte sich die Familie auch in der Kirche St. Antonius. Rund 100 Besucher ließen sich herauslösen aus dem Alltag und verwöhnen von den harmonischen Klängen der Künstler. Doch nicht nur der Vortrag war Anliegen der Musiker, sie animierten ihr Publikum auch zum Mitsingen, gerade bei den vielen Marienliedern, die sie im Marienmonat Mai im Gepäck hatten. Dazu hatten sie so manches "Rezept" dabei, das sie zumeist gereimt vortrugen. Viel zu früh für manchen Besucher wurde das wunderbare Konzert in der herrlichen Kirchenakustik beendet.

Ihre Redaktion vor Ort Triberg

Christel Börsig-Kienzler

Fax: 07722 86655-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.