Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schönwald Ärztin lässt Termin zur Schlüsselübergabe platzen

Von
Foto: babimu – stock.adobe.com

Schönwald - Zu den Vorgängen um die bereits wieder geschlossene Allgemeinarztpraxis Discher in Schönwald teilte Bertold Allgaier im Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten nun mit, dass er es sehr bedauere, dass Susanne Discher die Arztpraxis in der Gemeinde so plötzlich aufgegeben hat.

Vergeblich gewartet

Man sei sich einig gewesen, dass die Übergabe der neuen Praxisräume im "Falken" am Freitag, 7. August erfolgen sollte. Leider, so Allgaier weiter, sei die Medizinerin nicht zum vereinbarten Termin gekommen. Vielmehr habe sie kurz davor telefonisch mitgeteilt, dass sie das Angebot, in die neuen Praxisräume zu wechseln, nun doch nicht annehmen werde.

"Meine Mitarbeiter waren pünktlich vor Ort, um die Schlüssel zu übergeben, warteten jedoch vergeblich auf Frau Discher", betonte Allgaier. Er sei Discher in vielen Punkten entgegengekommen, nun sitze die Enttäuschung doch recht tief. Trotz Zusage habe die Ärztin plötzlich einen Rückzieher unternommen und den angebotenen Mietvertrag abgelehnt. Dies sei umso mehr bedauerlich, als die Praxisräume nur aufgrund der längerfristigen Planung und der früheren Zusagen der Ärztin entstanden seien.

Allgaier erläuterte seine Motivation, diese Räume im "Falken" zu schaffen: "Ich wollte einerseits die Ärztin mit modernen Praxisräumen im Neubau zu moderaten Mietkonditionen unterstützen und andererseits der Gemeinde dabei helfen, diesen Arztsitz zu sichern. Die Darstellung von Frau Discher, die Konditionen seien unannehmbar und allen Abmachungen widersprechend gewesen, weise ich mit aller Entschiedenheit zurück."

Obwohl Discher nun in der Öffentlichkeit betone, sie wäre gerne zehn Jahre die Hausärztin geblieben, so habe sie letztendlich ihm gegenüber abgelehnt, einen Mietvertrag mit einer festgeschriebenen Laufzeit von fünf Jahren inklusiv Verlängerungsoption zu unterzeichnen, informiert Allgeier. Fakt sei ferner, dass Discher in den neuen Praxisräumen deutlich weniger Miete bezahlt hätte als bisher.

"Dieses Kapitel ist für mich nun abgeschlossen. Jetzt heißt es für mich, die Gemeinde dabei zu unterstützen, dass die ärztliche Versorgung schnellstens wiederhergestellt werden kann. Die neuen Arztpraxisräume stehen dazu selbstverständlich nach wie vor zur Verfügung", stellte Allgaier fest.

Keine Stellungnahme

Die Fachärztin für Allgemeinmedizin Susanne Discher war am Wochenende noch zu einer Stellungnahme betreffs ihrer für viele Patienten überraschenden Praxisschließung bereit, zog diese zwischenzeitlich jedoch wieder zurück.

Artikel bewerten
25
loading

Ihre Redaktion vor Ort Triberg

Christel Börsig-Kienzler

Fax: 07724 94818-15

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.