Das Frühsommerwetter lockt am Eröffnungstag zahlreiche Besucher ins Schönwälder Naturfreibad: Gegen 17 Uhr ist es bereits gut gefüllt.Foto: Kommert Foto: Schwarzwälder Bote

Unter dem Motto "Unverhofft kommt oft" darf man es wohl sehen, dass das Schönwälder Naturfreibad früher als angekündigt bereits am Mittwoch seine Pforten öffnete.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Schönwald - Angesichts der aktuell hohen Temperaturen ist die frühere Öffnung sicherlich eine bei allen kleinen und großen Freibadfreunden willkommene Entscheidung der Gemeindeverwaltung.

Ursprünglich hätte der 19. Juni der Tag der Wiedereröffnung sein sollen, doch wegen der herrlichen Wetterlage und der fast schon tropischen Hitze hatte die Verwaltung um Bürgermeister Christian Wörpel beschlossen, bereits vorher zu öffnen.

Bis Mittag hielten sich die Besucherströme zuerst noch in Grenzen, obwohl das Wasserthermometer dank der Solarbeheizung bereits um diese Zeit 21 Grad anzeigte. "Wir rechnen eher nach der Schule damit, dass Besucher kommen", hatte Carmen Faustmann vom Schwimmbad-Team auf Nachfrage unserer Zeitung berichtet.

Bauchweh bereitet dem Freibad-Team die Corona-Regel bei Gästen

Etwas Bauchweh bereitet dem Freibad-Team die Corona-Regelung bei Gästen der Hochschwarzwald Tourismus (HTG) GmbH, zu der auch Schönwald zählt. Da die unter der HTG zusammen gefassten Tourismusgemeinden derzeit als "touristische Modellregion" zählen, gelten die Corona-Tests für Inhaber der HTG-Gästekarte momentan 72 Stunden lang. "Wie erkläre ich das dem Einheimischen, dessen Test 25 Stunden her ist und den ich dann nicht mehr ins Bad lassen, sondern wegschicken muss?", zeigte Schwimmmeister Enrico Faustmann sein Dilemma im Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten auf. Da könne aber auch der Bürgermeister nichts machen, wusste Faustmann.

Dennoch – am Ende des ersten Öffnungstags zeigte sich Faustmann positiv überrascht über immerhin 150 Besucher. "Ich denke, dass wir diese Zahl in den nächsten Tagen noch deutlich steigern können bis zur Obergrenze von zur Zeit möglichen 300", zeigte sich Faustmann angesichts der positiven Wettervorhersagen für diese Woche überzeugt. Und wenn kleine und große Besucher gehen, dürfen auch wieder welche reinkommen.

"Wir hoffen, in den nächsten Tagen neue, höhere Zahlen zu bekommen", bemerkte der Schwimmmeister abschließend erfreut.

Das Schönwälder Naturfreibad und der Freibad-Kiosk sind von Montag bis Freitag von 11 bis 19.30 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 10 bis 19.30 Uhr geöffnet.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: