Stellten das Rahmengerüst für die zweite Glückswoche vor: Till Weigl (rechts) und Olaf Späth von der Touristik und Kur. Foto: Strienz

Erster Informationsabend zur Neuauflage der Glückswoche im Juli. Delegation aus Bhutan.

Schömberg - Auch in diesem Jahr dreht sich in Schömberg eine Woche lang ­wieder alles nur um eines: Vom 17. bis 24. Juli gibt es die zweite Auflage der Glückswoche. Das erste ­Höhepunkt steht auch schon fest.

Am Eröffnungstag tritt die Volksmusikgruppe "Die Schäfer" auf. Neu ist, dass die Teilorte stärker mit ins Programm einbezogen werden. Aus Kritik und Anregungen nach der ersten Schömberger Glückswoche habe man gelernt, sagte Till Weigl, Leiter der Touristik und Kur Schömberg, am Mittwoch beim ersten Informationsabend im Kurhaus. Rund 30 Zuhörer waren gekommen, um von Anfang an über die Planungen im Bilde zu sein.

Das Geschehen konzentrierte sich 2010 vor allem auf Schömberg. "Deshalb ist die Identifikation mit der Glückswoche nicht so richtig in die Teilorte vorgedrungen", vermutete er. Und so ist eingeplant, von Montag bis Donnerstag abwechselnd in Oberlengenhardt, Bieselsberg, Schwarzenberg und Langenbrand spezielle Aktionstage anzubieten. "Jeder Ort erstellt sein eigenes Programm und wird dann auch groß damit beworben", so Weigl.

Inoffiziell wird die Glückswoche schon am Samstag, 16. Juli, mit "Let’s Dance" im Kurhaus eröffnet. Offiziell startet sie dann am Sonntag, 17. Juli, mit der Begrüßung durch Bürgermeisterin Bettina Mettler. Das Rahmengerüst stehe soweit, sagte Weigl. Viele Ideen seien dagegen noch in der Entstehung, wie etwa ein "Glücksathlon" oder das Musikfestival "SchömRock". Ebenfalls in Planung sind ein Familientag, die kulinarische Meile, die lange Einkaufsnacht, ein Flohmarkt und ein Bhutan-Tag. Die Gespräche mit dem Glücksstaat laufen. "Wir hoffen, die gleiche Gruppe wie im vergangenen Jahr begrüßen zu können", so Weigl.

Jetzt seien aber auch die Schömberger Bürger aufgerufen, sich aktiv an der Programmgestaltung zu beteiligen. Bis Ende März ist Zeit, die Beiträge bei der Touristik und Kur einzureichen. Anfang April folgt dann der zweite Informationsabend zur Glückswoche im Kurhaus.