Der Kindergarten in Schömberg bekommt umfangreiche Außenanlagen für Spielmöglichkeiten. Foto: Krokauer Foto: Schwarzwälder Bote

Kindergarten: Landschaftsarchitekt stellt Pläne für Außenbereich vor

Schömberg. Beim Bodenbelag für den neuen Kindergarten am "Eulenbächle" spart die Gemeinde Schömberg. In seiner jüngsten Sitzung hat sich der Gemeinderat für einen Linoleumboden entschieden. Die Kommune gibt damit 90 000 Euro weniger aus. Außerdem gilt ein Linoleumboden als pflegeleichter als ein Parkettboden. Viel Wert legt der Gemeinderat aber auf eine ansprechende Gestaltung der Außenanlagen des neuen Kindergartens.

Rutschen und Matschbereich

Garten- und Landschaftsarchitekt Volker Häusler vom Ingenieurbüro Werkgruppe Grün in Bad Liebenzell stellte dem Gremium die Planungen vor. Durch Klettermöglichkeiten, Rutschen, einem Matschbereich sowie Rasen- und Sandspiele sollen die Kinder die Möglichkeit bekommen, spielerisch ihre Umwelt kennenzulernen.

Die Sprösslinge sollen die Gelegenheit bekommen, auf zwei Ebenen zu spielen. Diese Möglichkeit bezeichnete Gemeinderätin Susanne Ring von der Fraktion Mensch, Umwelt, Zukunft (MUZ) als spannend.

Auch Ulrike Mayrhofer (CDU) lobte die Planungen. Die Kosten für die Gestaltung der Außenbereiche des Kindergartens schätzte Häusler auf etwas mehr als 300 000 Euro.

Wenn es künftig sinnvoll sein sollte, können die Flächen der Außenanlagen unter Umständen erweitert werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: