Wo soll die Verbandsgeschäftsstelle künftig untergebracht werden? Bisher ist sie in der Schillerstraße.Foto: Archiv Foto: Schwarzwälder Bote

Kommunales: Am 17. Februar werden brisante Themen beraten / Schömberg und kleinere Gemeinden nicht einer Meinungf

Schömberg (bv). Die Versammlung des Gemeindeverwaltungsverbands Oberes Schlichemtal findet am Mittwoch, 17. Februar, ab 18 Uhr in der Stauseehalle in Schömberg statt. Dabei geht es um einige wichtige Themen zur künftigen Organisation des Verbands hinsichtlich neuer Aufgaben (Kämmerei, Bauamt), der Unterbringung der Geschäftsstelle und der einheitlichen Schulträgerschaft für die Werkreal- und Realschule im Schulzentrum.

Bekanntlich gestaltet sich die Zusammenarbeit im Verband zwischen den kleineren Gemeinden und der Stadt Schömberg derzeit nicht gerade optimal. Grund dafür ist auch das Vorpreschen der Stadt in einigen Punkten. Stichworte sind: Standort für das geplante Medizinische Versorgungszentrum, Unterbringung der Verbandsgeschäftsstelle und Beteiligung des Verbands beim Neubau beziehungsweise bei der Sanierung des Schömberger Rathauses und einheitliche Trägerschaft beim Schulzentrum.

Und auch hinsichtlich der Verteilung der Kosten bei der Finanzierung einiger Verbandsaufgaben (etwa Übernahme der Kämmerei der Gemeinde Dotternhausen) gibt es unterschiedliche Meinungen. Die Sitzung unter der Leitung des Schömberger Bürgermeisters Karl-Josef Sprenger, der derzeit auch Verbandsvorsitzender ist, verspricht also durchaus spannend zu werden.

Auf der Tagesordnung stehen diese Punkte: Besetzung der Stelle im Bereich der Kämmerei (Ausschreibungsergebnis und weiteres Vorgehen sowie Auswirkungen in der Geschäftsstelle), Aufgabenwahrnehmung hinsichtlich des Bauamts und der IT-Betreuung der Gemeinden, räumliche Unterbringung des Verwaltungsverbands (Sachstand), Haushalt 2021 und mittelfristige Finanzplanung, Neunte Änderung des Flächennutzungsplans, Vergaben fürs Schulzentrum (Schreinerarbeiten), Mittelzuweisung Leihgeräte für Lehrer, Antrag der Schule auf mobile Lüftungsanlagen, gemeinsame Schulträgerschaft sowie Sachstand der Liquidation bei der Touristikgemeinschaft Oberes Schlichemtal, Bekanntgaben und Verschiedenes.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: