Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schömberg Seit 50 Jahren: viele gemeinsame Hobbys

Von
Seit 50 Jahren verheiratet: Susi und Manfred Kopp feiern in Schörzingen goldene Hochzeit.Foto: Schätzle Foto: Schwarzwälder Bote

Schömberg-Schörzingen. Im Café Kroll in Schörzingen haben sich Manfred und Susi Kopp kennengelernt und feiern an diesem Samstag goldene Hochzeit.

Der gebürtige Aichhaldener Kopp war ab 1969 bei der Bundeswehr und erfuhr von seinem Kameraden Wolfgang Schmidberger, wo am Montagabend der Bär steppt: im Café Kroll. Die gebürtige Schörzingerin Susi Hau­schel besuchte nach der Turnstunde mit ihren Freundinnen regelmäßig das Café. 1970 lernten sie sich kennen, und schnell funkte es zwischen den beiden. Bereits im November 1970 wurde geheiratet. Ihre Wohnung bezogen sie im Elternhaus der Braut, wo sie bis heute miteinander leben. 1971 kam Sohn Bernhard auf die Welt, 1972 folgte Tochter Sylvia.

Kopp arbeitete ab 1970 bis zur Rente bei der Firma Schwörer in Schömberg. Die gelernte Bürokauffrau Susi Kopp arbeitete ab 1986 bis zum Ruhestand bei der Firma CeCe in Balingen. Das Ehepaar hatte viele gemeinsame Hobbys. Am Skilift Geyerbad lernten die Ehefrau und die Kinder das Fahren auf den Brettern. Es folgten viele Skiurlaube in der Schweiz. Sportlich unterwegs war das Jubelpaar auch auf den Fahrrädern. Die Fahrräder wurden zwischenzeitlich gegen ein Quad getauscht. Gemeinsam wurde auch der Angelschein gemacht. Die Natur bereitete den Eheleuten große Freude und arbeiten gemeinsam im Garten. 2018 hatten sie mit 130 Kilogramm Tomaten eine Rekordernte.

Mehr als 30 Jahre lang gab es zwei Schwalbenhäuser an ihrem Haus, seit 2017 steht in ihrem Garten der Schörzinger Schwalbenhaus-Turm. Wildvögel beobachten, füttern, bedrohte Vogelarten schützen – all dies bereitete ihnen Freude. Manfred Kopp ist seit vier Jahren im Vorstand des Nabu Oberes Schlichemtal mit Unterstützung seiner Frau tätig. 2020 wurden zum Schwalbenturm noch vier Kästen mit zwölf Nisthöhlen für Mauersegler angebracht. In der mit einer Kamera ausgestatteten Höhle brütete ein Mauerseglerpaar sogar Nachwuchs aus. Gesundheitliche Tiefschläge hatte Manfred Kopp hinzunehmen. Mit Ausdauer und Optimismus verarbeitete er schwere Krankheiten und viele Operationen. Beide sind mit ihrem Gesundheitszustand und Leben zufrieden und freuen sich, jeden Tag ihren Hobbys nachgehen zu können.

Die Kinder und Enkelkinder sind für das Jubelpaar sehr wichtig, wenngleich aufgrund der räumlichen Distanz Besuche nicht allzu häufig möglich sind. Ihre sechs Enkelkinder im Alter von 16 bis 24 Jahren wohnen bei Schaffhausen, in Wallbach, Nürnberg und Innsbruck. Aus diesem Grund freuen sich Susi und Manfred Kopp umso mehr auf die Feier der goldenen Hochzeit. Geplant ist ein Essen mit den Kindern, deren Partnern und den Enkelkindern. Die Vorfreude ist aber verbunden mit der Sorge, ob die Feier wegen Corona wie geplant stattfinden kann. Die standesamtliche Trauung am 31. Oktober wurde vom Ehepaar noch nie gefeiert, für Manfred und Susi Kopp zählt der 7. November: der Tag, an dem sie kirchlich heirateten.

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.