In seiner Sitzung am Dienstagabend hat der Schömberger Gemeinderat die Vorhaben der einheimischen Investoren Michael und Jürgen Wernecke mehrheitlich gebilligt. Sie wollen beim Aussichtsturm Oberlengenhardt eine Fly-Line bauen. Zudem möchten sie eine Flying-Fox-Anlage zwischen dem Aussichtsturm und dem Kurpark errichten. Die rund 300 Meter lange Fly-Line soll am Aussichtsturm auf der Plattform in Höhe von 35 Metern starten und rund um den Turm durch den Wald über eine Stützenkonstruktion geführt werden. Das Ende der Fly-Line befindet sich am Fuß des Turms. Nach den Worten von Michael Wernecke können bis zu 60 Personen in der Stunde die Fly-Line nutzen. Die Flying-Fox-Anlage ­wiederum soll bei einer anderen Plattform des Turmes in 45 Metern Höhe starten und zum Kurpark führen. Der Zielturm ist 15 Meter hoch. Er steht zwischen zwei Bäumen im Bereich des jetzigen Nieder­seilgartens, so Michael Wernecke auf Nachfrage unserer Zeitung. Den Flying-Fox können bis zu 14 Personen in der Stunde nutzen. ­ Foto: © Ammit – stock.adobe.com