Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schömberg Schömberg fehlt bislang ein Konzept für Fremdenverkehr

Von
Machten sich Gedanken über die Zukunft von Handel, Gewerbe und Tourismus (hinten von links): Otto Mitschele, Michael Wernecke, Jürgen Seibold, Jürgen Mönch, Klaus Dettinger. Vorne von links: Christoph Eck, Christina Lennhof, Edgar Burkhard und Bürgermeisterin Bettina Mettler. Foto: THG Foto: Schwarzwälder-Bote

Schömberg (wk). Um die Schömberger Wirtschaft ist es bei der Jahreshauptversammlung des Vereins Tourismus, Handel und Gewerbe (THG) gegangen. Der Verein hat 113 Mitglieder. Die Zahl ist seit einigen Jahren konstant, so Christoph Eck, Vorsitzender des THG.

Eck bedauerte, dass die Übernachtungszahlen im freien Tourismus in den vergangenen Jahren zurückgingen. Mit den Kliniken sind sie aber einigermaßen konstant geblieben, wie aus den Zahlen hervorgeht. Im vergangenen Jahr gab es sogar einen leichten Anstieg. Eck gab jedoch zu bedenken, dass seit 2004 bis heute die Zahl der Gastgeber von 57 auf 22 zurückging. Gleichzeitig sank die Zahl der Betten von 837 auf 570. Dies lag zum Teil daran, dass es keine Nachfolger gab und Kleinbetriebe zu schwach sind, um den Unterhalt zu sichern. Eck monierte, dass es bislang kein grundsätzliches Konzept für den Tourismus gebe. Es fehle an einem Alleinstellungsmerkmal. Bei den Betrieben und Wanderwegen gebe es keine Zertifizierungen. Es fehlten Verträge des Ortes mit den Reiseanbietern.

Eck lobte aber die Arbeit der Leiterin der Touristik und Kur (TuK), Christina Lennhof. Das Verhältnis zwischen des THG zur Gemeinde und zur TuK sei derzeit gut. "Zum ersten Mal seit sechs oder sieben Jahren wurde wieder ein Veranstaltungsprogramm von der Gemeinde Schömberg aufgelegt", so Eck. Es sei besser als alles zuvor. Erstmals seit zehn Jahren habe die Gemeinde auch wieder Pauschalen erarbeitet, lobte der THG-Vorsitzende.

Für den Einzelhandel teilte Udo Bertsch mit, dass es neue Geschäfte gebe und sich einzelne Betriebe verbessert hätten. Bertsch ist stellvertretender Vorsitzender des THG und Sprecher des Einzelhandels. Michael Wernecke, ebenfalls stellvertretender Vorsitzender des THG und Sprecher des Handwerks, machte deutlich, dass die Handwerksbetriebe volle Auftragsbücher hätten. Bürgermeisterin Bettina Mettler sprach das Thema Wellenbad an. Sie sagte, dass sich der Gemeinderat am nächsten Dienstag mit der Vermarktung des Areals beschäftige.

Bei den Wahlen wurde Andreas Schill für Winfried Kappler zum Beirat bestimmt. In ihren Ämtern bestätigt wurden Otto Mitschele (Kassenwart) Jürgen Seibold (Marketingbeauftragter für den Tourismus), Michael Wernecke (stellvertretender Vorsitzender und Sprecher für den Bereich Gewerbe), Jürgen Mönch (stellvertretender Vorsitzender und Sprecher für den Tourismus), Klaus Dettinger (Marketingbeauftragter für den Handel), Edgar Burkhard (Marketingebauftragter für das Gewerbe).

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading