Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schömberg "Neue Wege gehen"

Von
Heinz Koch Foto: Visel Foto: Schwarzwälder Bote

Schömberg (bv). Am Donnerstag, 24. Oktober, kommt es zum Schwur: Dann entscheiden die Mitglieder der Touristikgemeinschaft Oberes Schlichemtal bei der Versammlung ab 19 Uhr in der "Waldschenke", ob der Verein aufgelöst wird. Bei der jüngsten Mitgliederversammlung am 26. September, der ersten nach vier Jahren, wurde die Entscheidung vertagt, weil man nicht beschlussfähig war. Auch wurde gehofft, dass sich angesichts der drohenden Auflösung vielleicht doch noch Mitglieder finden, die sich künftig im Vorstand engagieren wollen. Bislang aber, sagte der Vorsitzende Heinz Koch auf Nachfrage des Schwarzwälder Boten, habe sich bei ihm noch niemand gemeldet: "Die Situation ist noch die gleiche wie vor vier Wochen". Auch beim Verwaltungsverband Oberes Schlichemtal, der die Geschäfte des Vereins führt, hat sich laut Manuela Friedrich in der Zwischenzeit nichts getan. "Wir müssen die Versammlung abwarten."

Heinz Koch betont, dass er in Sachen Tourismus weiterhin dabei sein werde, aber: "Wir müssen einen neuen Weg, ein neues System finden." Schon bei der letzten Versammlung hatte er einen Arbeitskreis angeregt, der sich – ohne an Vereinsregularien gebunden zu sein – Gedanken über die Weiteentwicklung des Tourismus im Oberen Schlichemtal machen soll.

Sollten sich am Donnerstag keine neuen Vorstandsmitglieder finden, genügt die einfache Mehrheit der anwesenden Mitglieder, um die Touristikgemeinschaft aufzulösen.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.