Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schömberg Mitgliedermobil fährt ab Juli wieder

Von
Das Mitgliedermobil ist ab 1. Juli wieder unterwegs. Im Gegensatz zur Zeit vor der Corona-Krise, als dieses Foto entstand, gelten jedoch Hygiene- und Abstandsregeln.Archivfoto: Krokauer Foto: Schwarzwälder Bote

Noch stehen wegen der Corona-Krise große Teile des gesellschaftlichen Lebens still. Doch der Verein "Menschen helfen Menschen" startet nach monatelanger Pause wieder mit seinem Programm. Dabei sind die Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten.

Schömberg. So ist ab Mittwoch, 1. Juli, das Mitgliedermobil wieder unterwegs. Wer bei den Vereinen "Menschen helfen Menschen" und "Begegnungsstätte für ältere Menschen" dabei ist, darf sich jeweils von Montag bis Freitag, zwischen 9 und 11 Uhr unter der Telefonnummer 07084/9 27 33 84 oder unter der E-Mail-Adresse mobil@mhm-schoemberg.de anmelden. Aufträge müssen spätestens einen Tag vor der geplanten Tour eingehen. Sie werden ab sofort entgegengenommen. Fahrgäste müssen auf dem Rücksitz Platz nehmen und haben eine Mund-Nasen-Bedeckung sowie Handschuhe zu tragen. Es dürfen maximal zwei Personen aus einem Haushalt mitfahren, teilte Rosario Moser, Leiterin der Geschäftsstelle des Vereins "Menschen helfen Menschen" auf Anfrage des Schwarzwälder Boten mit.

Zur Beratung ist Moser in der Geschäftsstelle des Vereins "Menschen helfen Menschen" in der Lindenstraße 22 in Schömberg dienstags, von 15 bis 18 Uhr, mittwochs zwischen 10 und 12 Uhr sowie jeden Donnerstag von 9 bis 12 Uhr anzutreffen. Ansonsten ist sie unter der Telefonnummer 07084/9 31 69 61 oder unter der E-Mail-Adresse info@mhm-schoemberg.de erreichbar.

Am Mittwoch, 1. Juli, bietet zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Krise Rechtsanwältin Gundi Jetter von 15 bis 17 Uhr in der Geschäftsstelle eine rechtliche Erstberatung an. Interessierte müssen sich spätestens einen Tag vorher unter der Telefonnummer 07082/41 41 61 oder der E-Mail-Adresse anwaltskanzlei@gundijetter.de melden.

Der Arbeitskreis Asyl trifft sich bereits am nächsten Sonntag, 28. Juni, ab 15 Uhr im Kurhaus. Dazu sind Asylbewerber und Einheimische eingeladen, um miteinander ins Gespräch zu kommen.

Erzähl-Café wieder offen

Auch die Nachbarschaftshilfe nimmt ihre Arbeit wieder auf. Wer Unterstützung im Alltag (kein Putzdienst) benötigt, wird darum gebeten, entweder dienstags von 15 bis 18 Uhr oder mittwochs zwischen 10 und 12 Uhr vorbeizuschauen. Ansonsten ist die Nachbarschaftshilfe unter der Telefonnummer 07084/9 27 33 83 oder unter der E-Mail-Adresse nachbarschaftshilfe@mhm-schoemberg.de erreichbar.

Erstmals seit der Corona-Krise ist das Erzähl-Café am Montag, 6. Juli, ab 14.30 Uhr in der Geschäftsstelle geöffnet. Auch hier müssen die Besucher die Abstandsregeln einhalten und eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Anmeldungen nimmt Moser unter der Telefonnummer 07084/9 31 69 61 entgegen. Unter dieser Nummer ist bis Sonntagvormittag, 5. Juli, auch eine Anmeldung zum gemeinsamen Mittagessen von "Menschen helfen Menschen" am Dienstag, 7. Juli, ab 12 Uhr im Fuchsbau/Zollernblick in Oberlengenhardt möglich. Diesmal gibt es Suppe, Salat und Schwenkbraten mit Beilagen oder anstatt des Bratens Gemüsemaultaschen.

Wer sich für die Kreativwerkstatt in der Geschäftsstelle interessiert, sollte sich die beiden Montage 13. und 20. Juli merken. Am 13. Juli ist ab 14.30 Stricken angesagt, am 20. Juli wird um die gleiche Zeit genäht. Anmeldungen nimmt Moser an den jeweiligen Freitagen zuvor unter Telefon 07084/9 31 69 61 entgegen.

Das Internetstüble von Roland Foerster hat einen neuen Namen bekommen. Es heißt jetzt Digital-Treff und ist ebenfalls in der Lindenstraße 22. Weil wegen der Hygiene- und Abstandsregeln weniger Teilnehmer zu den Sitzungen kommen dürfen, soll es nach Möglichkeit nicht nur einen, sondern sogar zwei Treffen pro Monat geben. Die nächsten Termine sind am Donnerstag, 16. Juli, und am Mittwoch, 29. Juli, jeweils zwischen 14 und 16 Uhr. Teilnehmer müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Anmeldungen nimmt Foerster bis zum Tag vor dem jeweiligen Termin unter der Telefonnummer 07235/97 55 62 oder unter der E-Mail-Adresse digital-treff@mhm-schoemberg.de entgegen. In den nächsten beiden Zusammenkünften geht es um die Frage, was mit einem alten PC oder Laptop passieren soll. Außerdem beschäftigen sich die Teilnehmer mit dem Umstieg auf das Betriebssystem Windows 10. In Zukunft gibt es nicht nur eine Einzelberatung. Stattdessen tauschen sich die Besucher zu Problemen in der digitalen Welt aus. Geplant sind außerdem Info-Einheiten zu Themen wie zum Beispiel Internetbanking, Online-Shopping oder das Installieren von Apps. Das Angebot ist kostenlos, Spenden sind erwünscht.

Monika Bregulla, Leiterin des ambulanten Hospizdienstes, lädt am Dienstag, 21. Juli, zwischen 11 und 13 Uhr zu einem Beratungsgespräch in die Geschäftsstelle in der Lindenstraße 22 ein. Unter der Handynummer 0152/27 79 00 79 ist der Hospizdienst jederzeit erreichbar. Die E-Mail-Adresse lautet hospizdienst@mhm-schoemberg.de. Ansprechpartnerin zur Trauerbegleitung ist Rosario Moser unter der Handynummer 0152/27 02 02 89.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 1308-91

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.