Zauberkünstler Arnd Röhm sorgt bei Besuchern für verblüffte Gesichter, als er herausbekommt, an welche Zahl Julian Gottschalk gedacht hat. Foto: Frommann Foto: Schwarzwälder-Bote

Arnd Röhm zeigt in 90-minütiger Aufführung verblüffende Zaubertricks / Publikum darf mitwirken

Von Renate Frommann

Bad Liebenzell. Freunde der Zauberkunst haben im Wappensaal des Kurhauses in Bad Liebenzell eine beeindruckende Show von Arnd Röhm aus Jettingen erlebt. Bei dessen Zauberkunststücken war das Publikum hautnah dabei.

Dem Künstler konnten die Besucher dabei förmlich über die Schulter schauen, denn Röhm zeigte neben Bühnen- auch sogenannte Close-Up-Zauberei, bei der eng mit dem Publikum zusammengearbeitet wird. So ergab sich eine fast familiäre und sehr unterhaltende Veranstaltung.

Der ein oder andere Gast durfte dem Zauberer auch auf der kleinen Bühne bei den Tricks behilflich sein. Julian Gottschalk aus Monakam beispielsweise lernte so die Magie der Zahlen kennen: Er sollte sich eine Zahl zwischen eins und 40 merken – und wählte die 37, natürlich ohne dies zu verraten. Die Zahl errechnete Röhm dann mithilfe einer verblüffenden Matrix und präsentierte die richtige Lösung. Bei Schüler Julian hat das sicherlich einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Sabine Roller aus Herrenberg durfte für einen Trick einen goldenen Reifen auf seine Nahtlosigkeit prüfen. Elvine Haag aus Jettingen, ließ ihren Ehering in einer Nuss verschwinden.

Alle seine Gäste unterhielt Röhm in neunzig Minuten gekonnt und bereitete ihnen auf verblüffende und belustigende Weise einen angenehmen Abend.

Von Beruf ist Arnd Röhm eigentlich Elektriker. Die ersten Berührungen mit der Magie bekam er bei Kinderveranstaltungen wie dem Gauklerfest in Rottenburg, das er mit seiner Großmutter besucht hatte. Nach verschiedenen Kursen und zwei Zauberausbildungen an der Akademie für Zauberkunst Jedinat, bietet er nun Zauberei ganz nach den Wünschen seines Publikums an. Seine zwei Töchter Sarah und Julia unterstützen ihn bei seiner nebenberuflichen Tätigkeit ebenso tatkräftig wie Ehefrau Sandra und Schwägerin Petra.

Röhm hat sich im Laufe der Jahre so viel Routine angeeignet, dass er inzwischen im Auftrag der Akademie im Raum Stuttgart auch selbst Kurse für Einsteiger leitet und diese in die Geheimnisse der Magie führt. Röhm ist Mitglied des magischen Zirkels von Deutschland.

Die Kurhausgastronomie bewirtete vor der Veranstaltung und in der Pause mit diversen Getränken.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: