Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schömberg Lions helfen Kinderspielstadt

Von
Heiko Sauer (Mitte), Vizepräsident des Lions Clubs Bad Wildbad, und Herbert Krause, Vorstandsmitglied der Lions, überreichten symbolisch einen Spendenscheck in Höhe von 1000 Euro an die Vorsitzende des Vereins JuKi Schömberg, Gabriele Freimüller. Foto: Lions Foto: Schwarzwälder-Bote

Schömberg. Die Mitglieder des Lions Clubs Bad Wildbad fördern stets Kinder und Jugendliche. Auch die Kinderspielstadt hat der Lions Club unterstützt. 50 Prozent des Erlöses aus den Eintrittskarten der Veranstaltung der Lions unter dem Motto "Dui do ond de Sell" mit den Kabarettistinnen Petra Binder und Doris Reichenauer in Schömberg gingen nun als Spende an den Verein JuKi Schömberg zur Unterstützung der Kinderspielstadt. Dabei rundeten die Lions den Betrag von rund 800 auf 1000 Euro auf. Gabriele Freimüller, Vorsitzenden von JuKi Schömberg und weitere Mitglieder waren darüber sehr glücklich.

Berufe ausüben

Den Spendenscheck überreichten symbolisch der Vizepräsident des Lionsclubs Bad Wildbad, Heiko Sauer, und Vorstandsmitglied Herbert Krause an Freimüller.

Hinter dem Begriff "Kinderspielstadt" steht die Idee, Kinder an das politische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Leben heranzuführen. Eine Kinderspielstadt ist eine "Mini-Stadt", in der alle wichtigen Einrichtungen zu finden sind, die eine echte Stadt ausmachen. Die Sprösslinge können Berufe und Tätigkeiten ausüben, die ihnen im Alltag ständig begegnen.

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.