Der Kreisel am Leipziger Platz in Schömberg soll nach Möglichkeit noch in diesem Jahr saniert werden. "Allerdings ist die Zuweisung der Mittel noch offen", sagte Joachim Fischer, Pressesprecher des Regierungspräsidiums Karlsruhe. Der Kreisverkehr ist sanierungsbedürftig und steht oben auf der Prioritätenliste, war aus Karlsruhe zu erfahren. Vorgesehen ist ein Austausch der Fahrbahndecke im Kreisverkehr selbst sowie im Bereich der Außenäste, war von der Presse­stelle weiter zu erfahren. Dort sollen eventuell auch Teile der Bordsteine erneuert werden. Wann genau die Sanierungsarbeiten beginnen und wie hoch die exakten Kosten sind, steht allerdings noch nicht fest. Davor muss die Mittelzuweisung abgewartet und Gespräche mit dem öffentlichen Personennahverkehr geführt werden, um dessen reibungslosen Ablauf anhand von Umleitungen auch während der Sanierung zu gewährleisten. Geschätzt werden die Kosten laut Regierungspräsidium auf circa 250 000 Euro. Da es sich bei dem Projekt um eine Landesstraße handelt, trägt das Land die Kosten. Wie Schömbergs Bauamtsleiter Martin Dittler auf Anfrage des Schwarzwälder Boten mitteilte, kümmert sich die Gemeinde um den Gehweg sowie die Sanierung der Wasser- und Abwasserleitungen. "Gremien und Einzelhändler werden im Frühjahr informiert", sagte der Bauamtsleiter abschließend.                      Foto: Riesterer