Schömberg (bv). Das Schulzentrum in Schömberg hat mit Corona-Infektionen von Schülern und Lehrern zu kämpfen. So wurde ein Schüler der Klasse 1 der Grundschule positiv getestet und musste in Quarantäne. Auch ein Schüler der Klasse 2b ist infiziert. Die gesamte Klasse wurde daraufhin in Quarantäne bis 27. November geschickt. In der Realschule waren je ein Schüler der Klassenstufen 5, 7 und 10 positiv. Auch in diesen Fällen mussten nur die betroffenen Schüler in Quarantäne. Erkrankt an Corona ist zudem der neue Leiter der Grund- und Werkrealschule (GWRS), Benjamin Resch. Er befindet sich nach Angaben von Schulamtsleiter Gernot Schultheiß noch bis Ende November in Quarantäne. Weil die Leiter der Realschule, Uli Müller und Andreas Dannecker, Kontakt mit ihm hatten, wurden auch sie getestet. Sie sind jedoch nicht infiziert. Auch der Konrektor der GWRS, Berthold Pfeffer, ist erkrankt, jedoch nicht an Corona. Daher sei das Schulzentrum am Montag ohne Leitung gewesen, informiert Schultheiß. Die verantwortlichen Lehrer hätten vorbildliche Arbeit geleistet. Der Schulbetrieb sei normal weitergelaufen. Auch die Zusammenarbeit zwischen den Schulen und dem Gesundheitsamt habe sehr gut geklappt, lobt Schultheiß.