Helfer für die Corona-Tests in Schömberg und Schörzingen waren schnell gefunden.Symbol-Foto: Reichel Foto: Schwarzwälder Bote

Corona: Im Einsatz in der Schömberger Grundschule

Schömberg (bv). Die Stadt Schömberg hat Hilfskräfte für die Corona-Tests in den Schulen gesucht und bereits gefunden.

Nach Angaben von Hauptamtsleiter Joachim Heppler hat die Stadt auf ihren Aufruf hin zwölf Bewerbungen erhalten. Sieben Helfer seien gesucht worden, um bei den Tests an der Schömberger Grundschule zu helfen.

Die Test-Helfer, so hatte die Stadtverwaltung dargelegt, erhalten 19 Euro als Stundenlohn. Medizinische und pädagogische Kenntnisse seien zwar von Vorteil, allerdings nicht zwingend erforderlich.

"In jeder Klasse ist eine Person im Einsatz", sagt Heppler. Die Schüler würden zweimal pro Woche, montags und mittwochs, in ihren jeweiligen Klassenzimmern getestet. An der Grundschule wird dazu der sogenannte Lolli-Test angewendet. "Wir sind ja jetzt in der Testphase und hoffen, dass das alles gut funktioniert."

An der Schörzinger Grundschule seien als Helfer andere Personen im Einsatz. Neben den Lehrkräften etwa auch die Hausmeister. Heppler: "Dort gibt es auch weniger Klassen und Schüler."

An der Schömberger Werkreal- und an der Realschule testen sich die Schüler, wie berichtet, unter Anleitung und Aufsicht der Lehrer selbst.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: