Schömberg-Schörzingen (bv). Nach dem Antrag auf ein Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung bei der Schörzinger Firma C & C Bark wird nach Angaben von Philipp Grub, der im Rahmen des Verfahrens zum Generalbevollmächtigten ernannt worden ist, "der Geschäftsbetrieb weiterhin uneingeschränkt fortgeführt". Auch die Investorengespräche verliefen "sehr positiv". Auf Anfrage des Schwarzwälder Boten betonte Grub, dass "ernsthafte Investoren vorhanden sind, mit denen intensive Verhandlungen geführt werden". Man sei zuversichtlich, die Gespräche mit Erfolg zum Abschluss bringen zu können, betont der Stuttgarter Fachanwalt für Insolvenzrecht. Als Ursachen für die wirtschaftliche Schieflage des Unternehmens, das rund 80 Mitarbeiter beschäftig, werden Investition in eine Druckgussmaschine, der hohe Preisdruck sowie kurzfristige Umsatzrückgänge im ersten Quartal 2019 genannt. Die Firma C & C Bark produziert und vertreibt Druckgussteile aus Magnesium einschließlich CNC-Bearbeitung und Oberflächenveredelung.