Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schömberg Genießer entdecken verschiedene regionale Gaumenfreuden

Von
Der Geruch von frisch gebackenen Flammkuchen zog unzählige Besucher zum Bürgerhaus Bieselsberg. Dort waren Mitglieder des Vereins "Musik auf der Höhe" aktiv. Foto: Fisel Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Andrea Fisel

Schömberg-Bieselsberg. Kinder wandernd an der Hand ihrer Eltern, Kinder ruhend im Bollerwagen, Kinder balancierend auf einer Slack-Line, Kinder laut kreischend beim Kübelspritzen, Kinder genussvoll schlemmend mit einem Eisbecher – kurzum: Kinder an allen Ecken und Enden.

Diese in der heutigen Zeit doch eher seltenen Bilder, auf denen sich unzählige Jungen und Mädchen auf Straßen und Plätzen tummeln, boten sich bei der achten Schwarzwälder Spezialitäten-Wanderung in und um Bieselsberg zur Genüge. So mancher Besucher oder Mitarbeiter konnte sich des Eindrucks nicht erwehren, dass sich offenbar sämtliche Familien aus der Region auf dieser inzwischen weit über die Grenzen Schömbergs hinaus bekannten Veranstaltung trafen.

Kamen doch bei dieser genussvollen Entdeckungsreise regionaler Gaumenfreuden nicht nur die Erwachsenen auf ihre Kosten, sondern auch die jüngsten Besucher. An jedem der 14 Stationen erwartete sie eine Auswahl an nichtalkoholischen Getränken, Essen wie bei Muttern zuhause sowie ein spezielles Kinder-Programm. Denn die Erfahrung hat die Bieselsberger Vereine und Gemeinschaften gelehrt: Wo Kinder Unterhaltung finden und zufrieden sind, da können auch Eltern innehalten und genießen.

Die Wahl fiel zunächst schwer zwischen Schweinebraten oder Wildgulasch, Maultaschen oder Schupfnudeln, Kässpätzle oder Gaisburger Marsch. Hausgemachte Kuchen oder traditionelle Gebäcke versüßten dann den Nachmittagskaffee. "Ond z´gwenna gibd´s au no ebbes", versprachen schließlich die Veranstalter, wenn jede Antwort auf der Quizkarte richtig beantwortet und an jedem Stand abgestempelt worden war.

Auch in diesem Jahr hatte sich Bettina Mettler den für sie inzwischen obligatorischen Besuch der Spezialitäten-Wanderung nicht nehmen lassen. "Mit Kind und Kegel, bei Wind und Wetter heißt es bei uns: auf nach Bieselsberg!", versicherte sie. Ob Tante oder Oma, Gäste aus Ludwigsburg oder Esslingen, sie wanderten mit und das, obwohl die Wetterprognosen nicht unbedingt Gutes verhießen. Dass das Wetter dann im Laufe des Tages doch richtig schön wurde, erklärte sich die Bürgermeisterin so: "Die Bieselsberger haben es einfach verdient."

Ortsvorsteher Ulrich Burkhardt war wieder einmal mehr begeistert von seinem Publikum: "Die meisten sind einfach Wanderer, die in die Natur möchten; nirgends gibt es Unruhen, Alkoholexzesse oder Müllablagerungen." Alljährlich kämen unabhängig vom Wetter tausende Besucher, die sich voller Lob über Veranstalter und Angebote äußerten. Auch das Urteil von Christina Lennhof, Leiterin der Touristik und Kur Schömberg, fiel überaus positiv aus: "Ich bin zwar zum ersten Mal hier dabei, aber ich finde diese Veranstaltung einfach großartig!" Die Gewinner des Preisrätsels mit der Lösung "Willkommen in Bieselsberg" sind: Erwachsene: 1. Regina Moser, Neuenbürg, 2. Christina Scheider, Bieselsberg, 3. Karl-Heinz Bürkle, Neuenbürg. Kinder: 1. Jarena Seitz, Pforzheim, 2. Felix Jagusch, Höfen, 3. Jette Wagler, Calw.

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.