Foto: Visel

Der Verwaltungsverband Oberes Schlichemtal hat beantragt, vier Wohnungen im Verbandsgebäude in der Schillerstraße nachträglich in Büros umzuwandeln.

Schömberg - Im Obergeschoss befinden sich weitere zwei Wohnungen. Das Gebäude wurde 1968 errichtet. Dort wurden Lehrerwohnungen eingebaut. Bürgermeister Karl-Josef Sprenger, gleichzeitig auch Verbandsvorsitzender, betonte, dass drei der zur Diskussion stehenden Wohnungen schon seit längerer Zeit als Büros genutzt werden; eine Nutzungsänderung sei aber nie beantragt worden.

Das Gremium lehnte das gemeindliche Einvernehmen für diese Maßnahme mehrheitlich ab. Nun ist das Bauamt im Landratsamt am Zug, das das Projekt auch hinsichtlich der Arbeitsstättenverordnung zu prüfen hat.