Foto: Foto: Schwarzwälder Bote

Auch Flächen für Busse eingeplant. Recyclinghof wird ins Interkom Nordschwarzwald verlegt

Der neue Aussichtsturm "Himmelsglück" in Oberlengenhardt soll den Tourismus in Schömberg ankurbeln. Wichtig ist aber nicht nur der Turm selbst, sondern auch die Infrastruktur drumherum. So müssen genügend Parkplätze geschaffen werden. Die Gemeinde Schömberg will insgesamt 423 Parkplätze anlegen lassen.

Schömberg. So sollen auf der geschotterten Fläche in der Nähe des Feuerwehrmagazins 131 Parkplätze angelegt werden. Hinzu kommen auf diesem Areal zwei Plätze für Menschen mit einer Behinderung. Auf dem jetzigen Recyclinghof der Abfallwirtschaft Landkreis Calw GmbH (AWG) entstehen weitere 162 asphaltierte Plätze für Autos.

Die AWG verlegt ihren Recyclinghof in das Interkom Nordschwarzwald in Langenbrand. Hinzu kommen dort weitere fünf Plätze, die für Autos von Menschen mit einer Behinderung reserviert sind. Diese Besucher sollen zusätzliche fünf Parkplätze am Weg zum Turm bekommen.

Auf dem Gelände des ehemaligen Wellenbades und damit 2,1 Kilometer vom Turm entfernt entstehen 113 Parkplätze, teilte Bauamtsleiter Martin Dittler auf Anfrage des Schwarzwälder Boten mit.

Bedarf dürfte gedeckt sein

Summa summarum werden damit reguläre 406 Parkplätze sowie zwölf weitere für Fahrzeuge von Menschen mit Behinderung geschaffen. Zudem entstehen auf der geschotterten Fläche nahe des Feuerwehrmagazins zehn Plätze für Krafträder. Auf einer Schotterfläche neben dem Salzsilo des Bauhofes lässt die Gemeinde fünf Busparkplätze anlegen.

"Wir gehen davon aus, dass bei der angenommenen Besucherzahl die Parkplätze ausreichen", so Dittler. Vertreter der Gemeinde hätten sich in der Region vergleichbare Einrichtungen angesehen, sagte der Bauamtsleiter im Gespräch mit unserer Zeitung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: