Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schömberg Fünf Stationen sind am Übungstag zu meistern

Von
Auch das Thema "Erste Hilfe" stand beim DRK auf dem Programm. Foto: Schwarzwälder Bote

Schömberg. Ihren dritten Übungstag haben die Aktiven der beiden Einsatzabteilungen aus Schömberg und Schörzingen veranstaltet. Im Stadtgebiet galt es an fünf Stationen verschiedene Aufgaben zu meistern. Die Aktiven trafen sich am Samstag um 13.30 Uhr im Schömberger Gerätehaus. Dort bekamen sie von Kommandant Armin Müller eine Einweisung. Dann begaben sich die fünf Gruppen mit ihren Fahrzeugen zu den verschiedenen Station, die im Stadtgebiet verteilt waren. Dort warteten interessante Aufgaben auf sie. Erfreulicherweise konnte die Wehr für die Ausbildung externe Ausbilder der Feuerwehren aus Rottweil, Zimmern ob Rottweil, Deißlingen und Obernheim gewinnen, sowie zwei DRK-Ausbilder der Schömberger Ortsgruppe. Geübt wurden der Umgang mit den tragbaren Leitern an der Realschule, bei der Firma Rauch war im Bereich "technische Hilfe" das Heben von Lasten ein Thema. In der Kirchgasse musste die Gruppe einen Brand im ersten Obergeschoss löschen, wo eine Person eingeschlossen war. Für die Aktiven galt es also, einen Menschen zu retten und gleichzeitig einen Brand zu bekämpfen. Im DRK-Haus wurde der Rettungswagen erläutert, im Ausbildungsraum, der zum Kinosaal umfunktioniert war, mussten die Wehrmänner und -frauen eine bewusstlose Person reanimieren und dem Rettungsdienst übergeben. Bei der fünften Station galt es im Rahmen der "Teamentwicklung" zu zeigen, wie effektiv man in der Gruppe zusammenarbeiten kann.

Im Stundentakt wechselten die Gruppen zu den Stationen, an denen nach dem praktischen Teil auch gleich die Übungskritik mit eingebunden wurde. Dadurch war gewährleistet, dass jede Gruppe an jeder Station ihren Ausbildungstand erhöhen konnte.

Nach der mehr als vierstündiger Ausbildung kehrten die Aktiven wieder ins Gerätehaus zurück, wo Kommandant Müller bei der Abschlussbesprechung den Ausbildern dankte. Die Teilnehmer waren sich einig, dass es ein interessanter und lehrreicher Übungstag war. Mit einem gemeinsamem Vesper wurde dieser beendet.

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.