Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schömberg Eine gute Stunde für die Seele

Von
Mit einfühlsamen Liedern und Texten präsentierte sich die Schwarzwaldfamilie Seitz, Manuela, Gabi und Karlheinz (von links), in der katholischen Kirche St. Joseph. Foto: Fisel Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Von Andrea Fisel

Schömberg. Es ist kein riesengroßes Publikum in der Kirche St. Joseph in Schömberg. Aber es ist eine faszinierte, zutiefst ergriffene Zuhörerschar, die am Ende der Veranstaltung spontan aufsteht und minutenlang applaudiert.

Die Ankündigung eines Kirchenkonzerts der besonderen Art erwies sich in der Tat als zutreffend. Schon nach wenigen Minuten offenbarte sich, was die Schwarzwaldfamilie Seitz über drei Generationen hinweg nicht nur zuhause im heimischen Wohnzimmer, sondern auch im internationalen Showgeschäft geprägt und gehalten hat: Ihr tief verwurzelter, vertrauensvoller Glaube an Gott. "Mit Gott durch den Tag" stand über dem etwa einstündigen Konzert, das den Besuchern, so versprach Sängerin und Moderatorin Gabi Seitz, "eine Stunde zum Abschalten, eine Stunde für die Seele, eine Stunde mit Gott", in dem mit vielen Kerzen erleuchteten, katholischen Gotteshaus bescheren wollte.

Licht und Wärme sollten sowohl ihre Musik und Texte vermitteln, leuchten und brennen sollten hingegen auch die Menschen, füreinander und untereinander, legte die Frontfrau der Gesangsgruppe ihren Zuhörern ans Herz. Gedichte wie das von Friedrich Halm "Mein Herz, ich will dich fragen, was ist Liebe?" nebst Liedern wie "Herr, deine Liebe ist wie Gras und Ufer" oder "Die Rose" fanden dazu berührende Worte oder Melodien.

Der Sopran von Gabi Seitz brillierte solistisch oder in vollendeter Harmonie mit der gefühlvollen Stimme ihrer jüngeren Schwester Manuela in zahlreichen Marienliedern. Gabis Ehemann Karlheinz vervollständigte das Ensemble mit seinem klangvollen Bass sowie einer dezenten Begleitung an Keyboard oder Gitarre.

Dass das Trio auch neuere Kirchenmusik mitreißend zu präsentieren vermochte, stellten sie mit den Gospels "Oh happy Day" oder "Hallelujah" unter Beweis. Eigenkompositionen wie "Du trägst mich hoch" rundeten das stimmungsvolle Programm ab und fanden bei vielen der sichtlich bewegten Besucher den Weg bis ins Innerste ihres Herzens.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading