Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schömberg Ein Teil des Kirchendachs ist abgedeckt

Von
Das Dach der Schörzinger St.-Gallus-Kirche ist über dem Haupteingang teilweise abgedeckt worden, um den Dachstuhl zu sanieren.Fotos: Visel Foto: Schwarzwälder Bote

Die Renovierungsarbeiten an der Schörzinger St.-Gallus-Kirche liegen im Zeitplan, sagt der Architekt Michael Günther vom Konstanzer Büro Architektur Studio 2. So ist bereits mit den Zimmererarbeiten am Dach des Kirchenschiffs begonnen worden.

Schömberg-Schörzingen. Dazu wurde ein Teil des Kirchendachs abgedeckt und mit Planen vor der Witterung geschützt. Gleichzeitig sind die Bereiche links und rechts der Orgel auf der Empore mit einem Gerüst abgestützt worden, um die Decke zu sichern. Stückweise werde das Dach dann weiter abgedeckt und der Dachstuhl saniert.

Nach Angaben von Günther sind die Zimmererarbeiten am Turm abgeschlossen. In der kommenden Woche werden die Dachdecker wieder zugange sein und das Kirchturmdach wieder eindecken.

Auch am Kirchenschiff wird weiter gearbeitet. So sollen noch in dieser Woche die Außenwände grundiert werden. Sie erhalten einen neuen Anstrich, ebenso wie der Turm. Turm und Schiff sind bisher in unterschiedlichen Farben gehalten. Dies soll sich ändern: "Wir streben eine einheitliche Farbgebung an", sagt Günther, wobei der Sockel weiterhin farblich abgesetzt wird. Auch er soll eventuell eine neue, etwas dunklere Farbe erhalten – die gleiche, mit der bisher schon die Fenster umrahmt sind.

Kosten sind mit 770 000 Euro beziffert

Für Architekt Günther stand am Dienstag zudem eine Begehung des Turms zusammen mit dem Elektriker an. Dabei wurde die Beleuchtung und die Verkabelung in Augenschein genommen.

Für die Generalsanierung der Kirche wird mit Kosten von rund 770 000 Euro gerechnet. Vom Denkmalamt gibt es einen Zuschuss über 85 000 Euro, die restlichen Kosten teilen sich die Diözese Rottenburg-Stuttgart und die Kirchengemeinde, informierte die zweite Vorsitzende des Kirchengemeinderats, Rosi Hermann, zu Beginn der Arbeiten an der barocken Kirche von 1727.

Diese sollen bis Weihnachten erledigt sind, so dass dann wieder Gottesdienste in der St.-Gallus-Kirche gefeiert werden können. Derzeit finden in Schörzingen keine Gottesdienste statt – weder in der Kirche noch im katholischen Gemeindehaus.

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.