Schnelleres Internet soll es dank Glasfaser in Schörzingen geben.Foto: Gabbert Foto: Schwarzwälder Bote

Technik: Telekom verlegt Glasfaserkabel

Schömberg-Schörzingen. Für die Bewohner des Neubaugebiets Lehenbrunnen in Schörzingen werde es bald schnelle Internet-Anschlüsse geben, verspricht die Telekom. Die nötigen Erschließungsarbeiten seien abgeschlossen, bald könne das Neubaugebiet komplett mit sogenannten FTTH-Anschlüssen versorgt werden.

Mit "Fiber to the Home" (FTTH) ende die Glasfaserleitung nicht mehr am Verteilerkasten auf dem Bürgersteig oder im Keller des Hauses, sondern werde bis in die Wohnung geführt. Die Anschlüsse bieten laut Telekom eine Geschwindigkeit von bis zu einem Gigabit pro Sekunde (GBit/s) beim Herunterladen und bis zu 200 Megabits pro Sekunde (MBit/s) beim Heraufladen.

Um sich einen FTTH-Anschluss zu sichern, müsse der Bauherr die Telekom beauftragen, das Haus ans Glasfaser-Netz anzuschließen. Die Beauftragung sollte spätestens sechs Monate vor dem geplanten Einzugstermin beim Bauherren-Service der Telekom erfolgen. Es sei wichtig, dass der Bauherr mit der Telekom oder dem Bauträger bei der Planung über die Verkabelung innerhalb des Neubaus spreche: So müssten für die Verteilung der Glasfaser-Kabel im Haus Leerrohre verlegt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: