Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schömberg Besuch bei "Mobilitäts-Pionieren"

Von
Harald Weinmann vom gleichnamigen Autohaus in Schömberg (von links) zeigt den Grünen-Politikern Matthias Gastel, Johannes Kretschmann und Erwin Feucht neue Elektroautos.Foto: Privat Foto: Schwarzwälder Bote

Mit dem Bundestagsabgeordneten Matthias Gastel und dem Bundestagskandidaten Johannes Kretschmann haben die Grünen im Zollernalbkreis ihre Veranstaltungsreihe im Oberen Schlichemtal gestartet.

Dotternhausen/Schömberg/Ratshausen. Der erste Besuch der Delegation der Grünen galt der Firma Pro Activ in Dotternhausen. Seit 30 Jahren produzieren die Brüder Sättele individuelle Aktiv- und Arbeits-Rollstühle. Seit einigen Jahren wurde das Geschäftsfeld E-Bike mit aufgenommen. Beeindruckend fanden die Politiker der Grünen die Fertigungstiefe der Firma und den hohen Ausbildungsstandard. Zu den 80 Mitarbeitern werden aktuell elf Menschen ausgebildet.

Der Vorsitzende der Kreis-Grünen und Landtagskandidat Erwin Feucht leitete die Delegation. Matthias Gastel und der Bundestagskandidat Johannes Kretschmann machten bei Pro Activ eine Probefahrt mit den dort hergestellten Fahrrädern und Rollstühlen. Anschließend folgte ein Besuch bei den Elektroauto-Pionieren vom Autohaus Weinmann in Schömberg. Die Firma hat laut Feucht "schon früh auf den Erfolg der Elektromobilität gesetzt". Durch dieses Wissen und der Umweltprämie profitiere das Unternehmen und weise steigende Verkaufszahlen auf. Harald und Helmut Weinmann zeigten den Politikern die Werkstatt und die Ausstellungsräume. Dabei wurde auch über die Themen Energiewende, Wasserstoff und zukünftige Mobilität gesprochen.

Am Abend wurde in Ratshausen mit dem Leiter des Verkehrsamts im Landratsamt, Hardy Losekamm, über das neue Verkehrskonzept des Zollernalbkreises diskutiert.

Matthias Gastel ging in seinem Vortrag auf das Mobilitätskonzept der Grünen ein. Der eindeutige Schwerpunkt liege dabei auf den Investitionen in die Schiene und den öffentlichen Verkehr.

Unter den anwesenden Zuhörern waren auch die Bürgermeister aus Ratshausen und Dautmergen, Heiko Lebherz und Hans Joachim Lippus, sowie einige Gemeinderäte.

Das neue Verkehrskonzept im Kreis wird laut Feucht ab Mitte nächsten Jahres umgesetzt. "Viele Verkehre sollen attraktiver und besser getaktet, neue Fahrpläne erstellt und der Rufbus ausgebaut werden. Eine wichtige aber teure Investition werde der Bau von barrierefreien Haltestellen sein, betonte er.

 Die Abendveranstaltung kann unter Youtube angeschaut werden. Unter der Sucheingabe "Grüne Zollernalb Oberes Schlichemtal" ist das Video im Netz zu finden.

Artikel bewerten
2
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.