Ein Blick vom Schömberger Aussichtsturm. Foto: Sabine Zoller

Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gemeinde werfen bei "Soft Opening" ersten Blick auf neues Bauwerk.

Schömberg - Als ist "touristischer Leuchtturm" bezeichnet Tourismusminister Guido Wolf den neuen Aussichtsturm in Schömberg, der in Holzbauweise mit Stahlskelett errichtet wurde. Mit einer finalen Höhe von 55 Metern ist er der aktuell höchste in dieser Bauweise konstruierte Aussichtsturm deutschlandweit.

Mit dem Aussichtsturm Himmelsglück erhalten die Gemeinde Schömberg und die gesamte Region Nordschwarzwald ein neues touristisches Highlight, das sowohl für die Bewohner und Gäste ein Mehr an Aufenthaltsqualität bedeutet.

Erster Blick auf neuen Turm

Mit finanzieller Unterstützung aus dem Tourismusinfrastrukturprogramm des Landes Baden-Württemberg in Höhe von 1,2 Millionen Euro wird der Bau des Turms realisiert, der inzwischen ein gutes Stück dem Himmel nähergerückt ist. Die zweite der drei Plattformen ist fertig. Ein "Soft Opening" mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und der Gemeinde gab es am Freitag - genauso wie einen ersten Blick auf den neuen Turm.

Lesen Sie auch: Aussichtsturm soll teurer werden als geplant

Angeschlossen an den Turm soll nach dessen Fertigstellung eine "Fly-Line" in Stahlkonstruktion sein, diese ermöglicht das Schweben vom Turm durch den Wald. Außerdem geplant ist eine "Flying Fox", die den rasanten Flug bis in den Kurpark ermöglicht.

Die offizielle Eröffnung ist im Frühjahr 2021 geplant. Mehr Informationen unter www.himmelsglueck-schoemberg.de.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: