Freude bei den Beteiligten der Realisierung des Weißtannen-Erlebnispfades (von links): Bürgermeister Matthias Leyn, Dajana Greger, Stefanie Dickgiesser, Landrat Helmut Riegger, Jürgen Burkhardt, Olaf Späth und Josef Kusterer. Foto: Stocker Foto: Schwarzwälder-Bote

Tourismus: Weißtannen-Erlebnispfad eingeweiht

Schömberg. Es ist geschafft: Die Gemeinde Schömberg hat einen neuen Anziehungspunkt. Am Freitag ist der Weißtannen-Erlebnispfad eingeweiht worden.

"Die Idee kam vor drei Jahren auf und nun haben wir ihn realisiert", sagte Bürgermeister Matthias Leyn. Die Anregung kam von Olaf Späth. Dieser leitete das Projekt. Er ist bei der Touristik und Kur zuständig für die Outdooraktivitäten.

"Die Bevölkerung steht dahinter, und umso lohnenswerter ist es, wenn wir den Pfad nun der Öffentlichkeit übergeben", sagte der Bürgermeister. Er freute sich darüber, dass die betroffenen Grundstückseigentümer die Gestattungsverträge unterschrieben hätten. Das Echo aus der Bevölkerung machte deutlich, dass der Pfad gelungen ist. Innerhalb von vier Wochen setzte Jürgen Burkhardt vom gleichnamigen Unternehmen für Gartengestaltung das Vorhaben um.

Vom Kurpark aus werden die Besucher durch Schilder zum Startpunkt des Erlebnispfades geführt. "Der Gemeinderat hat für die touristische Ausrichtung neuer Angebote den Kurpark als bestimmendes Element für Start- und Zielpunkt festgelegt", erläuterte der Bürgermeister. Der Weißtannen-Erlebnispfad ist nach seinen Worten ein kleines Puzzleteil für die weitere Entwicklung.

Der Weißtannen-Erlebnispfad ist rund vier Kilometer lang. An zwölf Stationen gibt es Informationen rund um die Weißtanne. Außerdem können gerade Kinder aktiv werden und zum Beispiel dem Vogelgezwitscher am Wipfelphon zuhören. Am Tannomat können die Besucher Lebensmittel und Souvenirs erwerben. Die Palette reicht vom Honig bis zu kleinen Plüschtieren.

Für Kinderwagen geeignet

"Die Weißtanne prägt zu 50 Prozent unseren Wald und zieht sich wie ein roter Faden durch den Erlebnispfad, der auch für Kinderwagen geeignet ist", stellte Projektleiter Späth fest. "Die Gemeinde Schömberg hat in Baden-Württemberg den höchsten Tannenanteil und ich gratuliere zur Realisierung dieses Projekts", sagte Ewald Elsässer, Vorsitzender des Forums Weißtanne.

"Die 48 000 Euro Kosten werden zu 60 Prozent von der Leader-Aktionsgruppe Nordschwarzwald gefördert", sagte Leyn bei der Einweihung. Mit dem Pfad soll die Bedeutung der Weißtanne stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt werden, so Leyn. Der Erlebnispfad bereichere das Tourismuskonzept von Schömberg, untermauerte der Leader-Vorsitzende, der Calwer Landrat Helmut Riegger vor der Enthüllung der Tafel zum Weißtannen-Erlebnispfad.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: