Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schömberg 57-Jähriger eröffnet Hundepension

Von
Die Hunde fühlen sich wohl: Dieter Netzer hat sich zu seinen Vierbeinern Lisa und Spike gesetzt, die sich auch mit den Pensionshunden prächtig verstehen. Foto: Visel

Schömberg - "Wer nie einen Hund gehabt hat, weiß nicht, was Lieben und Geliebt werden heißt": Dieses Zitat des Philosophen Arthur Schopenhauer ziert die neue Homepage der "Hundepension Netzer" in Schömberg. Mit ihr hat sich Dieter Netzer (57) "einen Traum erfüllt".

Netzer führte zehn Jahre lang seine "Menschen-Pension" an der B 27. Nach deren Verkauf eröffnete er nun die Hundepension in seinem Wohnhaus – nur wenige Meter von der ehemaligen Wirkungsstätte entfernt. "Bei mir ist es so: Wenn es läuft und funktioniert, wird es mir langweilig. Dann muss ich was Neues machen. Und ich stecke voller Ideen."

Mit der Pension, die er zusammen mit seiner Lebensgefährtin Ute Samland leitet, wolle er sowohl Tieren helfen, die gerade zur Weihnachtszeit vielfach ausgesetzt würden, als auch den Menschen, die Probleme mit ihren Hunden haben und oft verzweifelt seien und nicht mehr weiter wüssten.

Seine Kunden kommen aus der gesamten Region – aus Trossingen, Tuttlingen, Villingen und sogar aus Leinfelden-Echterdingen. Allerdings sei es gar nicht so einfach gewesen, die Genehmigung für die Pension zu erhalten. Erst im Oktober habe er nach einem mehrmonatigen Verfahren die Genehmigung erhalten. Nötig dafür sei auch eine Sachkundeprüfung gewesen. Und weil er neben seinen eigenen Hunden auch noch Hühner hält, sei neben dem Veterinäramt unter anderem auch das Landwirtschaftsamt involviert gewesen. Außerdem hält Netzer Bienen und auf einem Aussiedlerhof zwei Pferde.

Keine Zwingerhaltung

Netzer, der von sich sagt, "ein großes Herz für Tiere" zu haben, verspricht, die Vierbeiner, die bei ihm während der Arbeit, des Urlaubs oder während einer Geschäftsreise von Herrchen oder Frauchen vorübergehend untergebacht sind, "individuell, liebevoll und kompetent" zu betreuen. Bereits seit seinem zwölften Lebensjahr sei er mit Hunden vertraut, sagt der gelernte Metzger, der während seiner Meisterprüfung auch die Zusatzprüfung als "Tiermittelhersteller" abgelegt hatte. So könnten seine Kunden sicher sein, dass die Hunde die richtige Nahrung erhielten, sofern diese nicht mitgebracht werde.

Anders als in vielen anderen Hundepensionen gibt es bei Netzer keine Zwingerhaltung. Die Tiere würden "im Haus in einem Kleinrudel unterbracht": "Das ist das Exklusive bei uns." Mit dabei sind stets seine eigenen Vierbeiner, Lisa und Spike, die sich mit den Pensionshunden hervorragend verstehen würden. "Da gibt es gar keine Probleme." Zudem stünden für die Tiere ein großer Garten direkt beim Haus mit Hundehaus, Hecken und Sträuchern sowie eine separate Hundewiese mit mehr als 3000 Quadratmetern zum Toben und Spielen bereit.

Da er großen Wert auf die Geborgenheit der Hunde lege, würden maximal vier Tiere gleichzeitig aufgenommen, "damit wir auf jedes einzelne eingehen und seinen Bedürfnissen gerecht werden können", sagt Netzer, der schon "ein weiteres Projekt" im Blick hat.

Artikel bewerten
18
loading

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 901829

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.