Hatte auch einen Förderbescheid für die Region dabei: Innenminister Thomas Strobl. Foto: Christoph Schmidt/dpa/Christoph Schmidt

Der Schwarzwald-Baar-Kreis erhält vom Land weiteres Geld für schnelles Internet.

Bei den ganz großen Gewinnern der Förderbescheide für den Breitbandausbau ist die Region dieses Mal nicht dabei.

Sigmaringen als Gewinner

Abgeräumt hat der Landkreis Sigmaringen, dem mehr als elf Millionen Euro für den Ausbau der grauen Flecken in der Stadt Sigmaringen zugingen im Rahmen des Graue-Flecken-Förderprogramms als 40-prozentige Anteilsfinanzierung des Landes, während 50 Prozent des Gesamtbetrags der Bund übernimmt und der Antragsteller nur zehn Prozent aufwenden muss.

Leer ausgegangen ist aber auch die Region nicht – 136 827 Euro bekommt der Zweckverband Breitbandversorgung. Digitalisierungsminister Thomas Strobl übergab 41 Bescheide für 28 Empfänger aus 13 Kreisen in Höhe von fast 73 Millionen Euro. In Summe entstehen damit 13 323 Teilnehmeranschlüsse, darunter 94 Schulen, 1618 Anschlüsse für Gewerbebetriebe, 32 Anschlüsse für öffentliche Einrichtungen und ein Anschluss für ein Krankenhaus.