Eine Visualisierung zeigt den neuen Aldi-Markt am vorgesehenen Standort. Foto: PMG Gesellschaft für Immobilien mbH

Als schnelle Nummer stellte sich der geplante Aldi-Neubau an der Alten Landstraße heraus. Neben dem Markt soll weiter eine Tiefgarage, ein Parkplatz sowie eine Einkaufswagenüberdachung im Parkplatzbereich entstehen.

St. Georgen - "Das ist der Tagesordnungspunkt, wo ich denke, das er eigentlich am schnellsten durchgehen sollte", sagte Stadtbaumeister Alexander Tröndle während der jüngsten Sitzung des Technischen Ausschusses.

Schließlich sei im Vorfeld ja ein vorhabenbezogener Bebauungsplan aufgestellt worden und jener soll jetzt genauso umgesetzt werden. Und da das Baugesuch keine Abweichung habe, müsse man entsprechend keine Befreiungen erteilen.

Tröndle rief die Schallthematik in Erinnerung, weil es hier vielleicht noch eine Neuerung gebe, die der Ausschuss noch nicht final gehört habe. Es müsse nämlich eine Einhausung entstehen, eine bauliche Vorrichtung also, die eine Lärmquelle umgibt, damit der Lärmpegel zu den privaten Nachbargrundstücken eingehalten wird.

Auch ein Fußweg wird angelegt

Zudem werde es einen Fußweg geben, der jetzt nichts mit dem Bebauungsplan zu tun habe, den die Verwaltung allerdings gefordert habe. Jener werde mit dem Gebäude gleichzeitig realisiert, sodass es später eine fußläufige Verbindung vom Kreuzungspunkt Bahnhofstraße/B 33 geben werde.

Tröndle zeigte weiter eine Ansicht von der Schwarzwaldsilhouette, die später einmal auf der Holzverschalung zu sehen sein werde. Außerdem machte er auf den rückwärtigen Bereich des Neubaus aufmerksam, wo die bestehende Tankstelle einmal viel von der Warenanlieferung abdecken werde.

Bürgermeister Michael Rieger fragte, ob es noch Diskussionsbedarf gebe, schließe habe man die Thematik im Gemeinderat "ja schon ein paar Mal durchgesprochen". Dem war nicht so. Das Einvernehmen wurde bei einer Enthaltung mehrheitlich erteilt.