Winterliche Straßenverhältnisse haben am Montag im Nordschwarzwald zu mehreren - teils schweren - Unfällen und massiven Verkehrsbehinderungen geführt. (Symbolfoto) Foto: kamera24.tv

71-Jähriger bei Glätteunfall nahe Altensteig schwer verletzt. B 500 wegen feststeckender Lkw gesperrt. 

Nordschwarzwald - Winterliche Straßenverhältnisse haben am Montag im Nordschwarzwald zu mehreren - teils schweren - Unfällen und massiven Verkehrsbehinderungen geführt. 

Ein Schwerpunkt war der Kreis Freudenstadt. Dort mussten mehrere Landes- und Bundesstraßen gesperrt werden. Auf der B 28 und der B 500, der Schwarzwaldhochstraße, galt Schneekettenpflicht für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen. Die Bundesstraße zwischen Freudenstadt und Kniebis war bis in die Abendstunden gesperrt, da dort laut Mitteilung der Polizei  gegen 18 Uhr noch über 20 Lkws ohne Schneeketten feststecken.

Auch auf der L 405 zwischen Schenkenzell und Schömberg steckten mehrere Lastwagen fest.  Auf der L 415 zwischen Alpirsbach und Aischfeld kam ein Lastwagen von der Straße ab und musste geborgen werden.

71-Jähriger bei Altensteig schwer verletzt

Bei einem Unfall zwischen Altensteig und Ebhausen wurde am Morgen ein 71-Jähriger schwer verletzt. Ein 50-Jähriger war mit seinem Auto samt Hänger auf schneeglatter Straße  ins Schlingern geraten und prallte in einen entgegenkommenden Opel. Der 71-jährige Fahrer des Opel wurde durch den Zusammenprall schwer verletzt.

Auf der K 4331 zwischen Bad Herrenalb und Bernbach am frühen Nachmittag ein Autofahrer leicht verletzt. Der Mann war wegen Schneeglätte von der Straße abgekommen. Nachdem er ausgestiegen war, wurde er von einem anderen Auto erfasst. 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: