Abbau klimaschädlicher Braunkohle in NRW: Das Verfassungsgericht bemängelt, dass der Gesetzgeber große Lasten bei der Bekämpfung des Klimawandels auf kommende Generationen abwälzt. Foto: dpa/Oliver Berg

Das Verfassungsgericht erwischt die Koalition auf dem falschen Fuß: Während die Grünen nach dem Kanzleramt greifen, erklären die Richter das geltende Klimaschutzgesetz für unzureichend. Sie verlangen, die Belange junger Menschen stärker zu berücksichtigen. Zwischen den Ministern Scholz und Altmaier fliegen bereits die Fetzen.

Berlin - Nach dem spektakulären Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu Klimaschutz und Generationengerechtigkeit wächst die Nervosität in der großen Koalition in Berlin. Bundesfinanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz griff am Donnerstag Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) frontal an und warf ihm vor, für die juristische Niederlage verantwortlich zu sein.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: