Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schiltach Wolf, Luchs und Bär in ihrer natürlichen Umgebung erleben

Von
Gerettete Bären wie diesen können die Besucher des "Alternativen Wolf- und Bärenparks" in Bad Rippolds­au-Schapbach ganz aus der Nähe beobachten. Foto: Stiftung für Bären Foto: Schwarzwälder Bote

Rippoldsau-Schapbach (jg). Der "Alternative Wolf- und Bärenparks" in Bad Rippolds­au-Schapbach ist ein interessantes und seltenes Tierschutz-Projekt in Baden-Württemberg. "Alternativ" heißt der Park deshalb, weil in ihm – im Gegensatz zu einem Tierpark – keine Tiere in Gefangenschaft gezüchtet werden, sondern Tiere aus schlechter Haltung aufgenommen werden.

Tiere aus schlechter Haltung bekommen im Park ein neues Zuhause

Bären, Wölfe und Luchse können auf den zehn Hektar Wald- und Wiesenflächen des Parks ein neues, naturnahes Zuhause finden und ihre Instinkte zurückgewinnen. Sie können wieder lernen, was es heißt ein Wildtier zu sein, indem sie das Gelände erkunden, miteinander interagieren, sich verstecken, Höhlen graben, baden oder sich zur Winterruhe zurückziehen.

Durch ihren Besuch im "Alternativen Wolf- und Bärenpark" helfen die Gäste aktiv mit, das Tierschutz-Projekt zu finanzieren und somit vormals gequälten Tieren ein neues Leben zu ermöglichen. Bei einem Spaziergang können Besucher die Faszination dieser Wildtiere entdecken, Wissenswertes über Wolf und Luchs erfahren und sich zum Abschluss im Park-Blockhaus stärken. Gruppen können sich zudem zu einer Führung anmelden und auch Sonder-Veranstaltungen werden immer wieder angeboten.

  Öffnungszeiten: März bis Oktober von 10 bis 18 Uhr, November bis Februar von 10 bis 16 Uhr   Kosten: Erwachsene neun Euro, ermäßigt acht Euro, Familien 25 Euro, Hunde zwei Euro   Parken: vor dem Park   Anfahrt: von Lahr aus über B 33 circa 53 Kilometer (1,25 Stunden; über A 5 circa 79 Kilometer (1,25 Stunden)   Tipp: Zu besonderen Terminen frühzeitig anmelden, diese sind oft Monate im Voraus ausgebucht.   Informationen im Internet: www.baer.de

Mehr Freizeittipps online: unter www.lahrer-zeitung.de/urlaubzuhause

Artikel bewerten
0
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.