Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schiltach Stadtfest steht auf der Kippe

Von
Das eigentlich alle fünf Jahre stattfindende Stadtfest ist ein Besuchermagnet. Ob der Nachholtermin 2021 gehalten werden kann, ist derzeit mehr als fraglich.Foto: Archiv Foto: Schwarzwälder Bote

Schiltach (msu). "Corona lässt grüßen", sagte Bürgermeister Thomas Haas hinsichtlich der Auswirkungen, die das Virus auch auf städtische Veranstaltungen hat. So gab er im Gemeinderat bekannt, dass der Seniorennachmittag dieses Jahr nicht stattfinden werde.

Auch der "Schiltacher Advent" in der Altstadt ist abgesagt, wie Hauptamtsleiter Michael Grumbach in der Sitzung erklärte. Zwar werde es einen kleinen Andreasmarkt – der Krämermarkt findet für gewöhnlich jeweils am gleichen Tag statt – geben, den Weihnachtsmarkt jedoch nicht. "Es ist schwer vorstellbar, dafür ein Hygienekonzept zu entwickeln und die Besucherzahl zu beschränken", so Grumbach.

Fraglich ist zudem, wie es mit dem Stadtfest, das von 2020 auf 2021 verschoben worden ist (wir berichteten), weitergeht. Danach hatte sich Inge Wolber-Berthold in der Sitzung erkundigt. "Wir können derzeit nicht sagen, ob wir im Juni durchstarten können", so Bürgermeister Thomas Haas. "Ich glaube, dass es eher schwierig wird. Es wäre auch für die Stimmung nicht förderlich, wenn es ein zweites Mal abgesagt werden muss." Dann sei es besser, das Stadtfest frühzeitig abzusagen – bevor viel Zeit und Energie in die Planung investiert wurde. Die Verwaltung wolle dazu aber noch Rücksprache mit den beteiligen Vereinen halten.

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Premium-Artikel lesen und Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren richtigen Namen (Vor- und Nachname), Ihre Adresse und eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link.

Ihr Passwort können Sie frei wählen. Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading