Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schiltach/Schramberg Hinterlehengericht: Vorerst freie Fahrt

Von
Die halbseitige Sperrung der B 462 in Hinterlehengericht ist passé. Foto: Sum

Schiltach-Hinterlehengericht/Schramberg - Pendler können aufatmen –­ zumindest vorerst: Die Baustelle samt halbseitiger Sperrung auf Höhe der BBS ist abgebaut worden. Nur noch einzelne Verkehrsschilder am Straßenrand und übrig gebliebene Markierungsstriche erinnern an die Sanierung der Stützmauer, die bisweilen für lange Staus zwischen Schiltach und Schramberg gesorgt hatte.

Die Arbeiten sind Teil eines größeren Sanierungspakets, bei dem insgesamt fünf Stützmauern auf der B 462 erneuert werden. Die Mauern am Rappenfelsen und an der BBS sind fertig, aktuell laufen die Arbeiten auf Höhe des Steinbruchs, wo die Straße ebenfalls halbseitig gesperrt ist. Das Bauwerk an der Bushaltestelle Welschdorf wird fast ohne Beeinträchtigungen für den Verkehr saniert. Dort ist lediglich die Höchstgeschwindigkeit auf Tempo 30 herabgesetzt.

Eine weitere Mauersanierung steht dann in Kürze Richtung Schiltach an. Dort müssen sich Autofahrer nochmals auf Wartezeiten einstellen: Für etwa acht Wochen wird wohl eine Ampel nötig sein.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.