Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schiltach/Schramberg B 462: Uneinsichtige Fahrer gefährden Rettungskräfte 

Von
Bereits auf die Bundesstraße herabgestürzte Felsteile wogen mehrere hundert Kilogramm. Foto: Riesterer

Schramberg/Schiltach - Fahrer haben die Sperrung der B 462 ignoriert und dadurch weitere Felsstürze riskiert. Laut Polizei bedeutet dieses Fehlverhalten, "dass sich Rettungskräfte in Lebensgefahr bringen müssten, um eine Bergung in dem gesperrten Bereich durchführen zu können".

Der Lkw eines 42-Jährigen, der am Montag noch vor der Sperrung auf der Straße unterwegs war, wurde durch einen Felsbrocken getroffen. Die Strecke wurde nach diesem Felssturz gesperrt. Diese Sperrung soll noch die ganze Woche andauern.

Nun haben laut Polizei viele Fahrer diese eingerichtete Sperre der Straßenmeisterei einfach beiseite gestellt und sind die Strecke dennoch gefahren. 

Bereits auf die Bundesstraße herabgestürzte Felsteile wogen mehrere hundert Kilogramm. Sie verursachten beim Einschlag auf die Straße erhebliche Schäden.

Artikel bewerten
11
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18
1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.