Alles andere als eitel Sonnenschein: Der Räder-Hersteller BBS braucht dringend Geld. (Archivfoto) Foto: Sum

Chancen für Weiterführung stehen wohl gut. Gewerkschaftssekretär von Entwicklung überrascht.

Schiltach-Hinterlehengericht - Der Räder-Hersteller BBS hat die Insolvenz beantragt. Ziel der Beteiligten ist es, das Unternehmen weiterzuführen. Wie die Mitarbeiter das Ganze aufgenommen haben und was für BBS die nächsten Schritte sind, lesen Sie in unserem (SB+)Artikel.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt sichern
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen