Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schiltach Löschteich für Einsatzkräfte unverzichtbar

Von
Die Mitglieder des Rot-Kreuz kümmern sich um die Verletzten. Foto: Herzog Foto: Schwarzwälder Bote

Schiltach-Hinterlehengericht . Wenn es in den Außenbereichen von Schiltach brennen sollte, ist ausreichend Löschwasser von enormer Bedeutung. Dies zeigte die Übung der Feuerwehr Schiltach am Samstag beim Anwesen Schuler im Bereich "Untersteigenbach" in Hinterlehengericht.

Aufgaben priorisieren

Die Übungsannahme von Einsatzleiter Walter Götz sah vor, dass Kinder in der Scheune des Ökonomiegebäudes zündeln und sich ein Brand im Heustock ausbreitet. Fünf Personen – Mitglieder der Jugendfeuerwehr – versuchen dem Feuer und Rauch in verschiedene Richtungen zu entkommen und erleiden dabei Verletzungen und Rauchgasvergiftungen. Zwei Kinder werden davon bewusstlos.

Für die mit sechs Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften anrückende Feuerwehr stellen sich Menschenrettung, Brandbekämpfung und der Schutz umliegender Gebäude in dieser Priorisierung als Aufgaben. Während zwei Atemschutztrupps ausgestattet mit Löschwasser in die rückwärts liegende Scheune eindrangen und nach Vermissten suchten, wurde an der vorderen Giebelseite mittels Anstellleiter ein dritter Trupp aktiv. In kurzer Zeit wurden drei verletzte Personen gerettet und dem mit zehn Mitgliedern anwesenden Roten Kreuz zur Erstversorgung übergeben. Zwei ins Obergeschoss der Scheune geflüchtete Personen mussten aufgrund der erlittenen Verletzungen und bewusstlosem Zustand mit dem Sideboard über die zur Rutsche umfunktionierte Stellleiter gerettet und ins Freie gebracht werden.

Für die Brandbekämpfung und Riegelstellung, um ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude zu verhindern, stand Löschwasser aus den Tanks der Feuerwehrfahrzeuge sowie einem nahegelegenen Teich zur Verfügung. Einsatzleiter Götz zeigte sich mit dem Ablauf äußerst zufrieden. Die Übung habe gezeigt, wie wichtig ein funktionsfähiger Löschteich im Außenbereich in der Nähe von Wohnhäusern und Ökonomiegebäuden sei. Das sei nicht überall so, betonte Götz.

Lehengerichts Ortsvorsteher Thomas Kipp ergänzte, der Löschteich beim Anwesen Schuler könne auch bei einem Waldbrand gute Dienste leisten. Vor allem, weil die Sommer immer trockener und heißer würden. Er sähe vordergründig Sinn und Zweck bei Übungen im Außenbereich darin, dass vor allem jüngere Einsatzkräfte die Örtlichkeit kennen lernten. Dies treffe auch auf die Mitglieder des Rot-Kreuz-Ortsvereins Schiltach/Schenkenzell zu, so Kipp, denen er für die Teilnahme herzlich dankte.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Stephan Wegner

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.