Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Schiltach Weg zum Rathaus soll barrierefrei werden

Von
Die Mitarbeiter des Bauhofs reißen den Untergrund der Schenkenzeller Straße auf. Foto: Merk

Schiltach - Der Zugang zum Rathaus über die Schenkenzeller Straße soll barrierefrei werden. Menschen mit Rollator oder Rollstuhl haben Schwierigkeiten mit der holprigen Straße. Das möchte die Stadt ändern. Die Gemeinderäte wissen bloß noch nicht, welche Steine verwendet werden sollen und ob der ganze Weg neu gepflastert wird oder nur ein Streifen. Deswegen wird ein Teil der Straße zur Probe gepflastert.

Die Arbeiten an der Straße, die dafür gesperrt wurde, haben gestern begonnen. Mitarbeiter des Bauhofs haben den Untergrund mit Bagger und Spaten aufgerissen. Heute wird der betroffene Teil betoniert, dann wird der Abschnitt zur Probe gepflastert."Es soll wie ein Laufband werden", sagt einer der Arbeiter. Die neuen Steine seien großformatiger und die Fläche sei ebener und glatter, sagt er. Manche der Probesteine seien eher wie Platten, von Fliesen könne aber nicht die Rede sein, so der Arbeiter.

Roland Grießhaber, Stadtbaumeister von Schiltach, erklärt die Varianten, von denen sich die Gemeinderäte ein Bild machen wollen. Auf einem Abschnitt von sechs Metern Länge werden Porphyrsteine gelegt. Dort wird der komplette Abschnitt gepflastert.Bei einer anderen Variante wird ein 1,20 Meter breiter Streifen mit bearbeitetem Sandsteinpflaster oder Granitpflaster probegelegt. Die Oberfläche bei diesen Steinen sei deutlich glatter als das jetzige Kopfsteinpflaster.

Die Maßnahme korrespondiere mit dem Ziel, das Rathaus barrierefrei zu machen, so Bürgermeister Thomas Haas. Allerdings brauche die Stadt dafür noch die Zustimmung des Denkmalamts.

Artikel bewerten
2
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Karin Zeger

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading